News

cargo-partner erweitert Lagerportfolio in Südosteuropa

Das iLogistics-Center in Sofia von cargo-partner.
Das cargo-partner-iLogistics-Center in Zagreb.
iLogistics-Center von cargo-partner in Ljubljana.
Vor kurzem installierte cargo-partner eine Photovoltaikanlage mit 1.192 Modulen auf dem Dach des Logistikzentrums in Ljubljana.
Fotos: cargo-partner
Auch in Belgrad ist cargo-partner mit einem eigenen Logisitikzentrum vertreten.
Fotos: cargo-partner

Als einer der führenden Transport- und Logistikdienstleister in Südosteuropa legt cargo-partner traditionell einen strategischen Fokus auf diese Region. In den letzten Monaten hat das Unternehmen seine Lagerflächen in Kroatien, Slowenien und der Türkei sukzessive modernisiert und erweitert.

Aufgrund der schnell wachsenden Kundennachfrage in Kroatien erweiterte cargo-partner Ende August 2023 sein Lager in Zagreb um 4.600 m². Das Lager wurde im Juni 2022 eröffnet und liegt zehn Minuten vom internationalen Flughafen entfernt. Durch die jüngste Erweiterung erhöht sich die Kapazität des Logistikzentrums von bisher 12.900 m² auf insgesamt 17.500 m². Die moderne Anlage umfasst jetzt 20.000 Palettenstellplätze sowie ein 900 m² großes Zwischengeschoss, in dem das lokale Team E-Fulfillment und Mehrwertdienste anbietet. Neben der Kurz- und Langzeitlagerung bietet das Lager in Zagreb tägliche Paletten- und Paketverteilung in EU- und Nicht-EU-Länder, einen Zollverschlussbereich und diverse Zollabfertigungsdienste an. Nach der Erweiterung verfügt das Lager nun über 28 Lkw-Docks und drei Drive-In-Tore für übergroße Sendungen.

Region mit hoher Relevanz für cargo-partner
„Während wir aktuell 40 Jahre cargo-partner feiern, ist es wichtig, die unschätzbare Rolle anzuerkennen, die Südosteuropa für den dauerhaften Erfolg unseres Unternehmens gespielt hat. Diese Erweiterung ist ein Beweis für den außergewöhnlichen Weg, den wir gemeinsam mit unseren Kunden und unseren Experten in der Region eingeschlagen haben“, sagte Stefan Krauter, CEO und Gründer von cargo-partner.

Präsenz und Marktposition stärken
Zoran Starcevic, Geschäftsführer von cargo-partner in Kroatien, erklärte: „Die zusätzliche Lagerkapazität in Zagreb wird es uns ermöglichen, eine breitere Produktpalette – von Lebensmitteln über Arzneimittel bis hin zu einer Vielzahl anderer Waren – zu lagern und umgehend auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Die Expansion stärkt somit nicht nur unsere Marktposition, sondern bekräftigt auch unser Versprechen, unseren Kunden erstklassige Dienstleistungen zu bieten.“
Otto Zsivkovits, Regionaldirektor SEE, fügte hinzu: „Die Erweiterung in Zagreb ist Teil unseres strategischen Plans, unsere Präsenz in Südosteuropa zu stärken, da diese Region für uns von enormer Bedeutung ist. Zagreb dient in diesem Zusammenhang als Bindeglied zwischen Ost- und Westeuropa. Während wir unser Netzwerk weiter ausbauen, profitieren wir von wachsenden Synergien zwischen den Logistikzentren in Kroatien, Slowenien, der Türkei, Bulgarien, Serbien und Bosnien und Herzegowina.“

Lagerdach liefert saubere Energie in Ljubljana
Anfang August installierte cargo-partner eine Photovoltaikanlage mit 1.192 Modulen auf dem Dach seines iLogistics Centers in Ljubljana. Das System wird schätzungsweise 575 MWh Energie pro Jahr generieren und damit 34 Prozent des Energieverbrauchs von cargo-partner in Slowenien decken. Darüber hinaus werden jährlich 146 Tonnen CO₂ eingespart, was dem Pflanzen von 6.698 Bäumen entspricht. Das iLogistics Center Ljubljana wurde 2019 eröffnet und 2022 erweitert, wodurch sich die Gesamtkapazität von 25.000 m² auf insgesamt 39.100 m² erhöht hat.

Neues iLogistics Center in Istanbul
Im Juli 2023 eröffnete cargo-partner in Istanbul ein neues iLogistics Center mit 20.000 m² Lagerfläche. Mit 25.000 Palettenstellplätzen und 17 Verladedocks bietet die Anlage ideale Voraussetzungen für die Zolllagerung, die Handhabung von übergroßen Gütern und High-Tech-Produkten, raschen Warenummschlag mitsamt Verteilung sowie umfassende E-Fulfillment-Services, einschließlich einer Paketabhol- und -rückgabestelle. Neben der Lagerhalle beherbergt das Gebäude auch moderne Büroräume und agiert als neuer Hauptsitz von cargo-partner in der Türkei.

Starkes Lagernetzwerk in Südosteuropa
Abgesehen von diesen jüngsten Erweiterungen verfügt cargo-partner seit Langem über ein solides Lagernetzwerk in Südosteuropa. In Bulgarien bietet das iLogistics Center Sofia des Logistikdienstleisters 22.000 Palettenstellplätze auf 16.700 m² Lagerfläche. In Serbien unterhält cargo-partner ein günstig gelegenes Lager in der Nähe des Flughafens Belgrad mit 8.000 m² Lagerfläche. In Bosnien und Herzegowina betreibt cargo-partner ein 1.000 m² großes Lager mit einem kürzlich hinzugefügten, separaten 300 m² großen Bereich für die vorübergehende Zolllagerung.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AB bietet eine neue Intermodal-Verbindung zwischen Göteborg, Eskilstuna und Umeå an. Die Tochtergesellschaft der deutschen TX Logistik…

Weiterlesen
Foto: Müller Transporte

Müller Transporte, eines der führenden Transport-Unternehmen Österreichs, setzt ein Zeichen für Demokratie und Völkerverständigung in Europa: Mit…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

DHL hat im italienischen Pozzuolo Martesana bei Mailand das erste Center of Excellence für Elektromobilität auf dem europäischen Festland in Betrieb…

Weiterlesen
Foto: Fiege

Der Logistikdienstleister Fiege hat seinen zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Der Report gibt Einblick in die Entwicklungen des…

Weiterlesen
Foto: WK Wien / Florian Wieser

HVO 100 ist eine verfügbare Technologie, die ohne Investitionskosten sofort eingesetzt werden kann, um die Klimaziele zu erreichen. Vor allem für jene…

Weiterlesen
Foto: BGL / BWVL / DSLV

Mit sehr großer Sorge blicken der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), der BWVL Bundesverband für Eigenlogistik & Verlader…

Weiterlesen
Foto: BlueBox Systems

Der innovative Anbieter von Lösungen für logistische Transparenz BlueBox Systems gibt die Einführung von BlueBoxCargo bekannt, einer fortschrittlichen…

Weiterlesen

Reber Logistik hat im Rahmen eines Asset Deals am 1. Mai 2024 die Spedition Werner Roth GmbH & Co. KG aus Saarbrücken erworben. Mit dem Kauf gehen…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Logistikunternehmen konnte sich im Umfeld seiner aktuellen Series-B-Finanzierungsrunde Zusagen über insgesamt 140 Millionen Euro von öffentlichen…

Weiterlesen
Foto: Hellmann Worldwide Logistics

Um den CO2-Fußabdruck im Schwerlastverkehr deutlich zu reduzieren, setzt Hellmann Worldwide Logistics auf einen Mix aus alternativen Antrieben. Dafür…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

TransLogistica Caspian

Datum: 04.06.2024 bis 06.06.2024
Ort: Baku/Aserbaidschan, Baku Expo Center

VNL: Verleihung Österreichischer Logistik-Preis 2024 + Logistik-Sommerfest

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Logistik-Future-Lab 2024

Datum: 05.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

VNL: Österreichischer Logistik-Tag 2024

Datum: 06.06.2024
Ort: Design Center Linz, 4020 Linz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs