News

cargo-partner: Alternativen zur Luftfracht

Foto: Esther Horvath / cargo-partner
Foto: Esther Horvath / cargo-partner

cargo-partner baut kombinierte Straßen-Luft-Transportlösungen von Asien nach Europa und USA aus.

Aufgrund schwankender Frachtflugkapazitäten bei Flügen aus China und Südostasien nutzen immer mehr Kunden die von cargo-partner angebotenen Alternativlösungen, die eine Kombination aus Luft- und Straßentransport darstellen. Neben dem bestehenden Service aus Myanmar über Thailand hat der Logistikanbieter im November 2019 einen neuen Service von China via Hanoi nach Europa und in die USA eingeführt. Mit dem Service reagiert cargo-partner auf den Bedarf nach einer verlässlichen und kosteneffizienten Alternative zu Direktflügen aus Asien. Luca Ferrara, CEO Asia Pacific, Western Europe & Americas bei cargo-partner, erklärt die Situation: „Wegen der derzeitigen Rückstaus bei Luftfrachtsendungen aus China müssen Buchungen mindestens eine Woche im Voraus getätigt werden. Sogar dann besteht das Risiko, dass eine Sendung wieder entladen und auf den nächsten Flug verschoben wird, wodurch sich der Transport schlimmstenfalls um eine weitere Woche verzögern kann.“ 

Mit dem neuen Straßen-Lufttransport-Service über die vietnamesische Hauptstadt Hanoi bietet cargo-partner eine praktische Alternative zu Direktflügen aus China. Die kombinierte Lösung kommt auf eine Gesamtlaufzeit von ca. 8-10 Tagen, einschließlich Straßentransport von China nach Hanoi, Lufttransport von Hanoi nach Europa oder in die USA sowie Lieferung zum Zielort. Diese Option ist für große Sendungen ab 3.000 kg verfügbar und ermöglicht stabilere und wettbewerbsfähigere Preise als der direkte Lufttransport. 

Auch in Myanmar kam es bereits wiederholt zu Kapazitäts-Rückstaus. „In den vergangenen Monaten waren die Luftfrachtkapazitäten aus Myanmar stark eingeschränkt, sodass von der Buchung bis zum Transport oftmals bis zu vier Wochen vergehen konnten“, erzählt Ferrara. Als Alternative bietet cargo-partner eine speziell entwickelte Lösung an, die Straßen- und Lufttransport kombiniert. Der Service beinhaltet den Lkw-Transport von Myanmar nach Thailand binnen 2-4 Tagen, den Lufttransport von Thailand nach Europa bzw. in die USA binnen weiteren 2-3 Tagen sowie die Weiterbeförderung zum Zielort in 1-2 Tagen. Zusätzlich übernimmt cargo-partner alle Zollformalitäten an Grenzübergängen und Flughäfen. „Mit dieser Lösung können wir unseren Kunden eine flexiblere Möglichkeit für ihre dringenden Luftfrachtsendungen zur Verfügung stellen, und das mit ganzjährig stabilen Raten“, fügt Ferrara hinzu. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Animation: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling nutzt ein virtuelles Modell, um maßgeschneiderte Automatisierungslösungen zu definieren.

Weiterlesen

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.