News

cargo-partner: Alternativen zur Luftfracht

Foto: Esther Horvath / cargo-partner
Foto: Esther Horvath / cargo-partner

cargo-partner baut kombinierte Straßen-Luft-Transportlösungen von Asien nach Europa und USA aus.

Aufgrund schwankender Frachtflugkapazitäten bei Flügen aus China und Südostasien nutzen immer mehr Kunden die von cargo-partner angebotenen Alternativlösungen, die eine Kombination aus Luft- und Straßentransport darstellen. Neben dem bestehenden Service aus Myanmar über Thailand hat der Logistikanbieter im November 2019 einen neuen Service von China via Hanoi nach Europa und in die USA eingeführt. Mit dem Service reagiert cargo-partner auf den Bedarf nach einer verlässlichen und kosteneffizienten Alternative zu Direktflügen aus Asien. Luca Ferrara, CEO Asia Pacific, Western Europe & Americas bei cargo-partner, erklärt die Situation: „Wegen der derzeitigen Rückstaus bei Luftfrachtsendungen aus China müssen Buchungen mindestens eine Woche im Voraus getätigt werden. Sogar dann besteht das Risiko, dass eine Sendung wieder entladen und auf den nächsten Flug verschoben wird, wodurch sich der Transport schlimmstenfalls um eine weitere Woche verzögern kann.“ 

Mit dem neuen Straßen-Lufttransport-Service über die vietnamesische Hauptstadt Hanoi bietet cargo-partner eine praktische Alternative zu Direktflügen aus China. Die kombinierte Lösung kommt auf eine Gesamtlaufzeit von ca. 8-10 Tagen, einschließlich Straßentransport von China nach Hanoi, Lufttransport von Hanoi nach Europa oder in die USA sowie Lieferung zum Zielort. Diese Option ist für große Sendungen ab 3.000 kg verfügbar und ermöglicht stabilere und wettbewerbsfähigere Preise als der direkte Lufttransport. 

Auch in Myanmar kam es bereits wiederholt zu Kapazitäts-Rückstaus. „In den vergangenen Monaten waren die Luftfrachtkapazitäten aus Myanmar stark eingeschränkt, sodass von der Buchung bis zum Transport oftmals bis zu vier Wochen vergehen konnten“, erzählt Ferrara. Als Alternative bietet cargo-partner eine speziell entwickelte Lösung an, die Straßen- und Lufttransport kombiniert. Der Service beinhaltet den Lkw-Transport von Myanmar nach Thailand binnen 2-4 Tagen, den Lufttransport von Thailand nach Europa bzw. in die USA binnen weiteren 2-3 Tagen sowie die Weiterbeförderung zum Zielort in 1-2 Tagen. Zusätzlich übernimmt cargo-partner alle Zollformalitäten an Grenzübergängen und Flughäfen. „Mit dieser Lösung können wir unseren Kunden eine flexiblere Möglichkeit für ihre dringenden Luftfrachtsendungen zur Verfügung stellen, und das mit ganzjährig stabilen Raten“, fügt Ferrara hinzu. 


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: SIS Informatik / Foto Wilke

Mit der innovativen Frasped-Tracking-Web-App lassen sich Sendungen simpel mobil steuern und verfolgen. Peter P. Blöschl, Geschäftsführer von SIS…

Weiterlesen
Foto: Privat

Ob Valentinstag, Black Friday oder saisonale Schwankungen wie das Weihnachtsgeschäft: Sowohl im B2C- als auch im B2B-Handel führen Nachfrage-Peaks zu…

Weiterlesen

Nach einer pandemiebedingten zweijährigen Pause fand heuer der 37. BVL-Logistik-Dialog statt. Logistiker und Verlader diskutierten über neue…

Weiterlesen
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.