News

Automatisierter Lkw von Iveco und Plus fährt in Deutschland

Foto: Plus
Foto: Plus

Nach strengem Test- und Validierungsprozess ebnet dieser Meilenstein den Weg für die Serienproduktion des Iveco S-Way mit PlusDrive

Iveco und Plus geben bekannt, dass der Iveco S-Way-Lkw, der mit PlusDrive, der erweiterten Fahrerassistenzlösung von Plus auf der Grundlage seiner offenen Autonomieplattform, ausgestattet ist, seinen Betrieb auf öffentlichen Straßen in Deutschland aufgenommen hat. Diesem Meilenstein ging ein strenger Test- und Validierungsprozess voraus, der umfangreiche Testfahrten auf geschlossenen Strecken, die Validierung der zuvor im öffentlichen Straßenverkehr gesammelten Daten und eine ausführliche Schulung der Testfahrer zu den Sicherheitsfunktionen des Lkw umfasste. Außerdem prüfte TÜV SÜD die funktionale Sicherheit des Sicherheitskonzepts für die öffentliche Straßenerprobung. Die Sammlung umfangreicher Daten aus der Realität während dieser wichtigen Phase der Erprobung auf öffentlichen Straßen wird den fahrerlosen LKW auf die Serienreife vorbereiten.

„Die neue Generation leistungsfähiger, KI-gestützter Sicherheitstechnologien wie PlusDrive macht den Lkw-Verkehr sicherer, einfacher und nachhaltiger. Sie kann dazu beitragen, das Unfallrisiko zu senken, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren, die Fahrerbindung zu erhöhen und den Mangel an Lkw-Fahrern in Europa zu lindern. Unsere Partnerschaft mit Plus tritt in die nächste Phase, in der wir die zunehmende Reife unseres Iveco S-Way mit PlusDrive durch öffentliche Straßentests und den kommerziellen Betrieb demonstrieren“, sagt Marco Liccardo, Chief Technology & Digital Officer, Iveco Group.

Ausgestattet mit hochmoderner, KI-basierter Software für autonomes Fahren und Sensoren wie Lidar, Radar und Kameras bietet PlusDrive dem Fahrer eine quasi übermenschliche Wahrnehmung der Fahrzeugumgebung. Die öffentlichen Straßentests werden in den nächsten Monaten in Deutschland fortgesetzt und auf Österreich, Frankreich, Italien und die Schweiz ausgeweitet, um reale Daten von den verschiedenen Straßen- und Fahrbedingungen in den Regionen zu sammeln. Die Tests werden zeigen, dass PlusDrive sicher und automatisch fahrerunterstützende Manöver durchführen kann, wie das Halten der Fahrspur, das Einfädeln, vom Fahrer initiierte oder vom System vorgeschlagene Fahrspurwechsel, Stauassistenz und sogenanntes Nudging.

Shawn Kerrigan, COO und Mitbegründer von Plus, ergänzt: „Wir sind stolz auf die harte Arbeit, die die Teams von Iveco und Plus geleistet haben, um diese innovative Fahrlösung auf öffentlichen Straßen zu testen. Einige der größten Flotten der Welt nutzen PlusDrive bereits für den Transport kommerzieller Güter. Je früher wir dieses kommerzielle Produkt für weitere Flotten verfügbar machen können, desto größer ist die Wirkung, die wir erzielen können.“


Das könnte Sie auch noch interessieren

In einer Zeit, in der der Druck zur Reduzierung von CO₂-Emissionen in allen Verkehrssektoren stetig zunimmt, steht auch die Luftfrachtbranche vor…

Weiterlesen
Foto: time:matters GmbH

Die time:matters GmbH wird künftig am Shanghai Pudong Airport ein Courier Terminal für die Abwicklung von Kurier- und Express Luftfrachtsendung…

Weiterlesen
Foto: privat

Leopold Foll wird ab dem 1. Juli 2024 als neuer Geschäftsführer in die 3LOG premium logistics GmbH einsteigen und gemeinsam mit Thomas Kopp und Helena…

Weiterlesen
Foto: Aussenwirtschaft Austria

Im Rahmen der Exporters' Nite 2024 der Österreichischen Wirtschaftskammer wurde die FACC AG mit dem Exportpreis in Silber ausgezeichnet. Die…

Weiterlesen
Foto: TLF Real Estate

Die Garbe Industrial Real Estate GmbH hat eine Bestandsimmobilie im Duisburger Hafen neu vermietet. Einziehen wird der Wormser Logistiker TST. Das…

Weiterlesen

Am 17. Juni 2024 wurde eine neue Wasserstofftankstelle im Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg eröffnet. Dieses zukunftsweisende Projekt,…

Weiterlesen
Foto: HHM / Ahmadi

Mit der Unterschrift des tschechischen Präsident Petr Pavel ist das zwischen der deutschen und tschechischen Regierung geschlossene Abkommen „Über die…

Weiterlesen

Dachser Austria hat Anfang Juni die Absichtserklärung für das Projekt „Zero Emission Transport“ unterzeichnet, mit der sich das Unternehmen…

Weiterlesen
Foto: RCG / Groox

Seit mittlerweile 20 Jahren beweisen die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) und das Entsorgungsunternehmen FCC Austria Abfall Service AG, wie nachhaltige…

Weiterlesen
Foto: DHL Group

Am 1. Juli wird Markus Panhauser neuer CEO von DHL Global Forwarding in Deutschland und der Schweiz. In seiner neuen Rolle übernimmt er die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

transport logistic China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

air cargo China 2024

Datum: 25.06.2024 bis 27.06.2024
Ort: Shanghai, New International Expo Center

Emokon

Datum: 11.09.2024 bis 12.09.2024
Ort: ÖAMTC Teesdorf

IAA Transportation 2024

Datum: 17.09.2024 bis 22.09.2024
Ort: Messegelände Hannover

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.

Anmeldung zum Newsletter

Herr / Mr  Frau / Mrs