News

Astrata und Rio gehen eine Partnerschaft ein

Foto: RIO
Astrata und Rio arbeiten zusammen hinsichtlich der Verbesserung der Konnektivität und Transparenz mobilitätsbezogener Daten.
Foto: RIO

Im Zuge der Partnerschaft wird Astratas Mission Planner-Anwendung auf dem Rio Marketplace erhältlich sein.

Astrata, ein Softwareunternehmen mit weitreichender Erfahrung in den Bereichen Ortung, Telematik und Flottenmanagement, geht ab diesem Sommer eine Partnerschaft mit Rio (eine Digitalmarke, die 2016 von der Traton Group eingeführt Wurde) ein. Dabei handelt es sich um eine offene, Cloud-basierte Lösung für das gesamte Transport- und Logistik-Ökosystem. Rio bietet eine offene Plattform, welche die mühelose Integration mit Unternehmen wie Astrata ermöglicht. Im Zuge eines weiteren Ausbaus der Partnerschaft führen die beiden Unternehmen zudem Astratas Mission Planner-Verbindung auf dem Marketplace von Rio ein. In diesem mit einem Appstore vergleichbaren Shop sind alle Services erhältlich, die von der Digitalmarke eingeführt wurden – Rio Timed, Rio 4TMS, Rio Compliant und weitere nützliche Produkte für das Flottenmanagement. Die Kunden von Rio und Astrata werden von dieser neuen Partnerschaft profitieren. Sie erhalten über Mission Planner Zugriff auf mobilitätsbezogene Daten wie Fahrzeugposition, Kilometer- und Kraftstoffstand und erzielen durch erweiterte Konnektivität eine höhere Transparenz der Daten ihrer gemischten Flotte. Der Mission Planner von Astrata ist eine eigenständige und individuell anpassbare Anwendung für das Logistikprozess- und Workflow-Management. Sie verbessert das Workflow-Management und optimiert die Prozesse, wodurch Arbeitsabläufe vereinfacht werden und sich somit Zeit und Geld sparen lässt. „Die Zusammenarbeit wird Flottenbesitzern durch eine anpassbare Workflow- und Prozesslösung zugutekommen, die keine zusätzliche Hardware erfordert“, so Abdallah Harati – Senior VP of Sales & Marketing von Astrata. Jan Kaumanns (CEO von Rio) fügt hinzu: „Durch die Partnerschaft mit Astrata entsteht für unsere Kunden eine weitere Ebene der Transparenz. Unser Marketplace wächst ständig, und als offene Plattform benötigen wir Experten wie Astrata, um alle Akteure in der Lieferkette miteinander verbinden zu können. Für jeden Aspekt dieses komplexen Prozesses suchen wir nach dem besten Partner.“


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.