News

„31 Milliarden Euro für die heimische Infrastruktur“

Foto: BMVIT
Verkehrsminister Norbert Hofer setzt auf den Ausbau der Elektromobilität. Derzeit bereitet das bmvit eine Sonderrichtlinie für die Förderung von Elektrofahrzeugen in der Logistik vor.
Foto: BMVIT

Exklusivinterview mit dem neuen Verkehrsminister Norbert Hofer: Anschlussbahnen sollen gefördert, die Elektromobilität ausgebaut, das Breitspurbahn-Projekt bis 2033 realisiert und im Zuge der UVP klarer entschieden werden.


Verkehr: Auf Seite 7 des Regierungsprogramms steht, dass Österreich "im Vergleich mit unseren Nachbarn nicht mehr wettbewerbsfähig genug ist". Welche Maßnahmen wollen Sie im bmvit umsetzen, um die Wettbewerbsfähigkeit des heimischen Wirtschaftsstandorts zu erhöhen?

Norbert Hofer: Betrachtet man die heimischen Infrastrukturnetze der Verkehrsträger Straße und Schiene, so erkennt man, dass wenige europäische Länder über die notwendigen Netze verfügen, sowohl was die Netz- und Knotendichte als auch deren Qualität betrifft. Dafür stellen wir in den nächsten Jahren beeindruckend hohe Mittel zur Verfügung, nämlich fast 31 Milliarden Euro bis zum Jahr 2022. Davon geht in etwa die Hälfte in den Bereich Schiene, ein Viertel in den Straßenbau und eine Milliarde in den Breitbandausbau. Was also die Standortqualität betrifft, macht der Infrastrukturbereich, für den ich verantwortlich bin, seine Hausaufgaben.

In welche Richtung soll sich der Verkehr im Allgemeinen sowie der Transport und die Logistik im Speziellen in Österreich entwickeln?

Hofer: Unser Ministerium legt derzeit so viele Forschungs- und Entwicklungsprogramme auf wie nie zuvor. Diese sind ein Zeichen dafür, wie intensiv wir die Entwicklung der Themen unterstützen. Um die zahlreichen Herausforderungen zu bewältigen, die mit der ständigen Steigerung des Verkehrsaufkommens einhergehen, setzen wir auf eine zielführende Benutzung aller Verkehrsmittel. Verschiedene Förderprogramme für den Güterverkehr wurden bei der EU-Kommission notifiziert, wie beispielsweise die Förderung von Anschlussbahnen, da diese Güter auf die Schiene bringen. Wir unterstützen politisch und inhaltlich den Einsatz von Elektrofahrzeugen in der Logistik und nehmen dort auch - wo dies machbar ist - sinnhafte Anpassungen vor.

Geplant ist eine Verfahrensbeschleunigung im UVP-Gesetz. Welche Änderungen streben Sie bis wann an? Hofer: Vorweg möchte ich betonen, dass die Umweltver­träglichkeitsprüfung (UVP) bei großen Neuprojekten wichtig ist für alle Beteiligten und Be­troffenen. Doch in den letzten Jahren hat sich in Österreich eine Modalität herauskristalli­siert, die wir so nicht weiter­ führen können.


Die Fortsetzung dieses Interviews finden Sie in der kommenden Print-Ausgabe (VK 11/2018) mit dem Erscheinungstermin 16.03.2018 oder im Austria Kiosk.


Weitere Punkte des Interviews:
- Wie geht es weiter mit der 3. Piste und dem Lobautunnel? 
- Modernisierung der Infrastruktur
- Neue Seidenstraße und Breitspurbahn
- Nacht-60er
- uvm.


Weitere Themen in der Ausgabe 11/2018:

- Ausbildung: Ab Sommer können sich Lehrlinge für die neue Ausbildung "E-Commerce-Kaufmann" entscheiden. Welche Inhalte werden vermittelt? Welche Vorteile bringen sie für den Jugendlichen?

- Logistikmarkt USA: Wie Amerikas Infrastruktur zum Spielball der Politik wurde

- Vorbericht zur kommenden Transport Research Arena vom 16. bis 19. April 2018 in Wien

- Wünsche an die Politik: Wolfram Senger-Weiss (ZV Präsident)

- Start der Bewerbung für das "Logistik-Start-up 2018"


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post hat sich ganz der grünen Zustellung verschrieben – und das trotz Energiekrise. Verkehr sprach mit Peter Umundum, Vorstand…

Weiterlesen

Bereits zum 20. Mal wurde Leoben zum Hotspot für Logistik und Digitalisierung. Das Jubiläumsevent der neu formierten Independent Logistics Society …

Weiterlesen

Das Branchennetzwerk Clean Intralogistics Net (CIN) lud vor kurzem zu einer Innovationsveranstaltung mit Leistungsschau und Werksrundgang in das BMW…

Weiterlesen
Foto: DHL Express

Vor kurzem hob Alice, ein vollelektrisches Flugzeug, zu seinem Jungfernflug vom Grant County International Airport (MWH) (Moses Lake, Washington, USA)…

Weiterlesen
Foto: CargoBeamer

Das Unternehmen hat erfolgreich einen erstmaligen Testzug zwischen Marseille und Calais realisiert. Es ist die erste erfolgreiche Bahnverbindung für…

Weiterlesen
Foto: Jettainer

Das Unternehmen setzt sein Wachstum im asiatisch-pazifischen Markt fort und kündigt an, seine Präsenz in der Region bis 2023 mit Singapur und Hongkong…

Weiterlesen
Foto: SBB Cargo

Die SBB setzt auch in Zukunft auf den Güterverkehr und baut ihn aus. Sie will „Für mehr Güter mehr Bahn“ und schafft mit „Suisse Cargo Logistics“ die…

Weiterlesen
Foto: Nordlicht / Autolink

Ende September 2022 eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands.

Weiterlesen
Foto: UPS

UPS hat Susanne Klingler-Werner zur neuen Präsidentin von UPS Supply Chain Solutions (SCS) Europe ernannt. In ihrer neuen Rolle wird Klingler-Werner…

Weiterlesen
Foto: Deutsche Post DHL Group

DHL hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am niederländischen E-Commerce-Spezialisten Monta unterzeichnet.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. Österreichischer Logistik-Tag & Logistik-Future-Lab

Datum: 04. Oktober 2022 bis 05. Oktober 2022
Ort: Design Center Linz

BVL - Deutscher Logistik-Kongress 2022

Datum: 19. Oktober 2022 bis 21. Oktober 2022
Ort: Hotel Intercontinental und Schweizerhof, Berlin

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.