News Neue Bahn News

TX Logistik baut Relation Kaldenkirchen – Malmö aus

Foto: TX Logistik
Foto: TX Logistik

Die TX Logistik AG erhöht die Frequenz auf ihrer Intermodalverbindung zwischen dem Niederrhein und Schweden um zwei Rundläufe.

Mit Start zum 5. Juli fährt das zur Mercitalia-Gruppe (Gruppo FS Italiane) gehörende Eisenbahnlogistikunternehmen TX Logistik fünf Mal pro Woche von Kaldenkirchen im Kreis Viersen nach Malmö und zurück. Transportiert werden überwiegend Trailer, die mit Gütern aller Art beladen sind. Das Railterminal in Kaldenkirchen ist nur wenige Hundert Meter von der deutsch-niederländischen Grenze entfernt und liegt zentral im Dreieck zwischen Venlo, Düsseldorf und dem Ballungsraum Rhein-Ruhr. In dieser wirtschaftlich bedeutenden Region gibt es nach Angaben von TX Logistik ebenso wie im skandinavischen Raum eine anhaltende Nachfrage nach Gütertransporten auf der Schiene. Dass die Verbindung Kaldenkirchen – Malmö bereits neun Monate nach dem Start ausgebaut werden konnte, zeige die Bedeutung dieses Korridors für den Warenaustausch zwischen West- und Nordeuropa.

Auf der gesamten Relation werden alle Leistungen von TX in Eigenregie produziert – mit eigenen Lokführern und eigenem Equipment. Die Route führt von Kaldenkirchen über Padborg und Kopenhagen zum CMP-Terminal in Malmö. An der deutsch-dänischen Grenze in Padborg erfolgt der Lokführer- Wechsel und die schwedische Tochtergesellschaft TX Logistik AB übernimmt dort die Traktion. Auf der Strecke über die Storebælt- und Öresundbrücke werden speziell ausgestattete Multisystem-Lokomotiven eingesetzt, die TX als eines der wenigen Unternehmen im Fuhrpark hat. Die Erlaubnis, die Storebæltbrücke nach der im Januar erfolgten allgemeinen Sperrung für alle Transporte von Trailern in Taschenwagen wieder für solche Verkehre zu nutzen, hat TX Logistik von der dänischen Aufsichtsbehörde Mitte Juni erhalten. Dabei wurde dem Unternehmen bescheinigt, alle behördlichen Vorgaben für einen sicheren Transport von Sattelaufliegern auf der Schiene zu erfüllen.

Betrieben wird die Verbindung als offenes Zugsystem. Bis zu 38 Sattelauflieger passen auf einen Zug – eine Verlagerung, die zu einer deutlichen Einsparung von CO2-Emissionen führt. Neben den beiden neuen Verkehren bedient TX Logistik auch weiterhin drei Mal pro Woche von Malmö aus das Terminal in Eskilstuna, rund 100 Kilometer westlich von Stockholm. Das Eisenbahnlogistikunternehmen ergänzt somit das innerschwedische Netzwerk mit der nationalen Linie zwischen Trelleborg, Malmö und Eskilstuna, auf der aktuell sieben Rundläufe pro Woche gefahren werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.