News

Transparenz auf Knopfdruck

Foto: Gebrüder Weiss
Gebracht wie angekündigt - myGW zeigt die erwartete Ankunftszeit der Ware an (ETA)
Foto: Gebrüder Weiss

Wie die Firma Alfred Kärcher GmbH vom Kundenportal des Logistikers Gebrüder Weiss profitiert.

Die Geräte des Unternehmens KÄRCHER sind zum Inbegriff für das „Großreinemachen“ geworden. Der Weltmarktführer in Sachen Reinigungstechnik ist in 72 Ländern mit 127 Ländergesellschaften vertreten, produziert und verkauft sein umfangreiches Sortiment rund um den Globus. Dahinter steckt ein ebenso umfangreiches Logistiknetzwerk, dessen zahlreiche Fäden gut gebündelt werden müssen, damit alle Produkte zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Alles im Blick
In Österreich übernimmt das internationale Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss die komplette Distribution der Kärcher-Produktpalette. Der Logistikexperte hat mit einem Konzept überzeugt, das sich durch Proaktivität, Flexibilität und Transparenz auszeichnet. Wesentlich dabei das neue digitale Kundenportal myGW. Hier haben Logistikverantwortliche und Kundenbetreuer jederzeit alle Einzelheiten zu einem Auftrag im Blick und sind immer auf dem neuesten Wissensstand.

Schneller, besser, einfacher
Seit der Kärcher-Kundenservice mit „myGW“ arbeitet, sind zuverlässige Antworten kein Problem mehr. Das Portal stellt die genauen Daten zu Status, Standort und erwarteter Ankunftszeit einer Sendung (ETA: Estimated Time of Arrival) in Echtzeit zur Verfügung. Bei Bedarf kann dem Endkunden zusätzlich ein Link zur selbständigen Sendungsrecherche geschickt werden.

Und myGW kann noch mehr: Alle relevanten Dokumente wie beispielweise Rechnungen oder Ablieferbelege sind online abgelegt und können auf Knopfdruck eingesehen werden. „Früher gab es beim Thema Ablieferbelege häufiger Schwierigkeiten. Jetzt sind solche Anfragen rasch erledigt. Das freut nicht nur unsere Kunden, sondern erleichtert auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit. Lange Recherchen und lästiges Suchen gehören der Vergangenheit an“, erklärt Bernadette Nieman, Leiterin Customer Service, Claims & Returns bei Kärcher Österreich. Die Zuverlässigkeit und Transparenz der Daten seien ein echter Mehrwert für sie und ihr Team, ebenso die einfache Handhabung des Online-Tools sowie die insgesamt verbesserte Kommunikation. „Kärcher steht für Lösungen, die durch Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit begeistern. myGW hat uns mit den gleichen Attributen überzeugt – ein Perfect Match.“


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Shutterstock / Travel mania

Noch immer kämpft die Transport- und Logistikbranche mit den Folgen der Corona-Krise. Lasse Landt, Chief Financial Officer des IT-Lösungsanbieters…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Kudrat

Der Logistiker übernimmt die Ersatzteildistribution des japanischen Automobilherstellers Toyota in Almaty.

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG / Werner Streitfelder

Das Unternehmen veröffentlichte vor kurzem seine Zahlen für das erste Halbjahr 2022: Die Inflation und Unsicherheiten am Energiemarkt prägten die…

Weiterlesen
Foto: DB Schenker / Marc Wagner

Um für mehr Zuverlässigkeit und eine höhere Stabilität der Lieferketten zu sorgen, baut DB Schenker sein globales Flugstreckennetzwerk aus und hat nun…

Weiterlesen

Die eMOKON ist die größte Fachkonferenz für den dekarbonisierten Betrieb von Fahrzeugflotten für Gewerbe und Unternehmen in Österreich und hat zum…

Weiterlesen

Jettainer schenkt seinen ausgedienten Luftfrachtcontainern ein zweites Leben und lässt aus den robusten Materialien der Lademittel trendige…

Weiterlesen
Foto: Kühne+Nagel

Im Einklang mit den Null-Emissionszielen setzt der Logistiker sein Biokraftstoff-Konzept nun in die Tat um und verkündet, 40.000 TEU mit Biokraftstoff…

Weiterlesen

Der 29. Österreichische Logistik-Tag vollzieht den "Perspektivenwandel": Am 4. und 5. Oktober gehen wieder das Logistik-Future-Lab und der…

Weiterlesen
Grafik: Hupac

Trotz lebhafter Nachfrage stagnierte der Verkehr der Hupac im ersten Halbjahr 2022 mit einem Plus von 1% auf dem Vorjahresniveau. Negativ wirkte sich…

Weiterlesen
Grafik: Gasunie

Knotenpunkt für die Wasserstoffzukunft: Das niederländische Gas-Infrastruktur-Unternehmen Gasunie tritt der deutschen H2Global-Stiftung bei, die seit…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

Forum Green Logistics 2022

Datum: 06. September 2022
Ort: thinkport VIENNA, Wien

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.