News

CargoBeamer nimmt neue Route in Betrieb

Foto: CargoBeamer AG

Ab Januar 2022 bietet das Unternehmen auch Verkehre an zwischen Kaldenkirchen und Perpignan.

Das Logistikdienstleister CargoBeamer erweitert seinen Verbindungsnetz ab Anfang des kommenden Jahres. Zwischen Kaldenkirchen in Deutschland und Perpignan an der französisch-spanischen Grenze werden ab dem 10. Januar 2022 Güter umweltfreundlich über die Schiene transportiert. Das patentierte CargoBeamer-System ermöglicht allen Arten von Sattelaufliegern, Containern, P400-Aufliegern, Kühl- und Tanktrailern sowie weiteren Gütertypen den Transport mit der Bahn, ohne dass für die Kunden Umbauten nötig werden.

Zunächst werden drei Züge wöchentlich in jede Richtung verkehren. Ab Mitte Februar erhöht sich die Frequenz dauerhaft auf fünf Rundläufe pro Woche. Als Traktionspartner wird CargoBeamer mit DB Cargo France (ehemals Euro Cargo Rail) zusammenarbeiten. Die neue deutsch-französische Route ist die insgesamt sechste Verbindung des Unternehmens, wobei fünf der sechs Linien in den vergangenen sechs Monaten zum Netzwerk hinzugefügt wurden. 

Etablierte Knotenpunkte in Deutschland und Frankreich werden gestärkt
An beiden Standorten ist CargoBeamer bereits mit weiteren Routen aktiv. Von Kaldenkirchen aus wird seit 2015 die erste Verbindung des Unternehmens in Richtung Domodossola bedient, wobei die wirtschaftlich starke Region in Westdeutschland sowie die Nähe zum belgischen und niederländischen Markt für konstant hohe Auslastungsraten sorgen. Im südfranzösische Perpignan betreibt CargoBeamer seit Sommer 2021 eine Route nach Calais am Ärmelkanal. Darüber hinaus bestehen ab Perpignan zahlreiche Möglichkeiten des maritimen Weitertransports sowie der Verlängerung von Transportrouten nach Spanien.

Matthias Schadler, Geschäftsführer der CargoBeamer intermodal operations GmbH: „Nachdem wir in diesem Jahr unser Netzwerk bereits stark vergrößert haben, freuen wir uns, ab Januar 2022 unseren Kunden die nächste attraktive Linie anbieten zu können. Mit dem Ausbau des Angebots in Perpignan bedienen wir nicht nur den südfranzösischen Markt, sondern positionieren uns auch in Richtung Nordspanien mit der starken Region rund um Barcelona. Darüber hinaus ist die Hinzunahme einer weiteren Route auch für unseren Standort in Kaldenkirchen, wo wir bald mit der Errichtung eines eigenen Umschlagterminals beginnen wollen, ein wichtiger Entwicklungsschritt.“


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.