Wahl Logistik-ManagerIn 2018 | Wahl Logistik-Start-up 2018

Nominierung Logistik-Manager 2018

Beate Färber-Venz

Montan Speditions GmbH

Ingrid Glauninger

RTZL

Christian Steindl

Nominierung Logistik-Start-up 2018

LoadFox GmbH

ProGlove

ProGlove GmbH

Urban Cargo UG

Ingrid Glauninger

Montan Speditions GmbH

Ingrid Glauninger, Geschäftsführerin der Montan Speditions GmbH

Mit Engagement und Beharrlichkeit für den Kombinierten Verkehr vom 3-Mann-Unternehmen zum internationalen Player

Lebensmotto

Leben und leben lassen.

Kurzbeschreibung

Ingrid Glauninger stieg 1974 während ihrer Handelsschulzeit in die Montan Spedition ein. Die damals insgesamt drei Mitarbeiter wickelten Transporte schwerpunktmäßig auf der Straße ab. 1992 wurde Ingrid Glauninger Mitgesellschafterin und 1997 übernahm sie die Geschäftsführung und baute den Kombinierten Verkehr auf. Der Schwerpunkt der Montan Spedition liegt im Unbegleiteten Kombinierten Verkehr. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist dabei die Eigenentwicklung der dafür notwendigen multifunktionellen 30-Zoll-MontanContainer (MOCO). An drei Standorten (Kapfenberg, Fürnitz und Istanbul) beschäftigt die Montan Spedition 30 Mitarbeiter. Europaweit werden jährlich ca. 1 Million Tonnen Güter mit den MOCO im Kombinierten Verkehr transportiert. 2007 wurde der erste eigene Montan-Terminal als Drehscheibe für die angebotenen Dienstleistungen eröffnet.

Geheimnis meines Erfolges

Ich bin von Beginn an mit der Montan Spedition gemeinsam gewachsen und lebe den Kombinierten Verkehr. Nur durch das ständige Hinterfragen und Optimieren der Abläufe und Prozesse ist es möglich, die Bedürfnisse und Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen.  

Die drei wichtigsten „lessons learned“ in meinem Berufs­leben

  1. Nicht aufgeben und immer nach dem Positiven streben.
    Wenn Ungeplantes passiert: annehmen und weitermachen.
  2. Ziele konsequent und mit notwendiger Beharrlichkeit verfolgen.
  3. Mit zunehmendem Alter werde ich gelassener.

Wenn ich Verkehrsministerin wäre, würde ich ...

... sämtliche Hebel in Bewegung setzen, um den Vor- und Nachlauf des Unbegleiteten Kombinierten Güterverkehrs von der Maut zu befreien. Zusätzlich würde ich für den Unbegleiteten Kombinierten Güterverkehr eine Preisstabilität von zwei Jahren anstreben. Derzeit ändern sich die Tarife oft mehrmals im Jahr. Damit verlieren wir im Wettbewerb mit dem Straßengüterverkehr. Als Verkehrsministerin würde ich auch die Zusammenarbeit mit meinen europaweiten Amtskollegen ausbauen, um mehr Güterverkehr auf die Schiene zu bekommen.

Was zeichnet eine gute Führungskraft aus?

Die Führungskraft muss den Mitarbeitern die Unternehmensziele vermitteln, vorleben und als leuchtendes Beispiel vorausgehen sowie die Mitarbeiter motivieren und bei Bedarf für Probleme gemeinsame Lösungen finden. Auch bei Erfolgen gilt es, am Boden zu bleiben. Zusätzlich muss eine gute Führungskraft immer ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter haben und sich der sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern im Klaren sein.

Tipps an junge Menschen, die vor der Ausbildungs- bzw. Berufswahl stehen?

Es gibt heute mehr Möglichkeiten denn je, sich weiterzubilden. Junge Menschen sollten sich ausführlich informieren und eine Berufsrichtung einschlagen, die ihren Interessen und Leidenschaft entspricht, mit der sie sich auch vorstellen könnten, in Pension zu gehen. Die Entlohnung ist dabei nicht ausschlaggebend . Es geht darum Erfüllung im Beruf zu finden. Junge Menschen müssen dabei auch lernen, mit Höhen und Tiefen umzugehen und daraus für sich die Lehren zu ziehen..


Was tun Sie konkret gegen den Facharbeitermangel?

Soweit möglich, bilden wir unsere Spediteure und Bürokaufleute selbst aus. Bei Bedarf nehmen wir auch Lehrlinge auf und wenn sie gute Leistungen erbringen, werden sie vom Unternehmen übernommen.

Die drei wichtigsten Zukunftsthemen in der Logistik?

  1. Durch Verkehrsverlagerung CO2-Reduzierung erzielen
  2. Digitalisierung
  3. Online-Handel

Welche Hobbies betreiben Sie?

  1. Familie
  2. Nordic Walking