News

Semmering-Basistunnel: Alle Bauabschnitte in Bau

Auf allen Tunnelbaustellen werden zu Spitzenzeiten rund 1.200 Personen direkt an dem Großprojekt arbeiten. (Bild: ÖBB / Ebner)

Der Bau des Semmering-Basistunnels geht voran: Nun wurden die Arbeiten auch am dritten und letzten Tunnel-Abschnitt im süd-westlichsten Teilabschnitt (Baulos Grautschenhof) aufgenommen.

Für den rund 27 km langen Bahntunnel werden insgesamt 62 Tunnel-Kilometer gegraben – neben den zwei Bahntunnelröhren selbst auch 8 Kilometer an Zugangstunneln, weitere Verbindungstunnel und Schächte.

Der Bahntunnel wird von mehreren Baustellen und Zugängen aus gegraben. Im niederösterreichischen Gloggnitz sind die Mineure bereits mehr als einen halben Kilometer in den Berg vorgedrungen, sie arbeiten an den späteren Bahntunnel-Röhren. Auf den weiteren drei Baustellen (Fröschnitzgraben, Grautschenhof und Göstritz) entstehen aktuell mehrere Zugänge und komplexe Schachtsysteme, mit denen die Arbeiter, die Maschinen und das Baumaterial an den Ort des Geschehens unter Tag transportiert werden und umgekehrt. Das Bauen von verschiedenen Angriffspunkten aus spart Zeit und hilft, das Gestein von mehreren Seiten aus zu bezwingen.

So etwa im niederösterreichischen Göstritz (Gemeinde Schottwien): Dort ist aktuell der Bau des 1.000 m langen Zugangstunnels gestartet, der als Zufahrt zur großen Baustelle in der Tiefe dient. Durch das Graben zweier Schächte geht es von dort 250 m tief unter die Erde, erst 2019 wird dort mit dem Bau der eigentlichen Bahntunnel-Röhren in beide Richtungen begonnen.

Ähnlich komplex ist der Zugang zur Baustelle tief im Inneren des Berges im steirischen Fröschnitzgraben (Gemeinde Spital/Semmering): Wo später die Nothaltestelle und die Belüftungsschächte des Semmering-Basistunnels entstehen, haben die Mineure Stück für Stück 400 m in die Tiefe gegraben. Ab 2017 werden dort – teils mit einer großen Tunnelbohrmaschine, teils durch Baggern und Sprengen  –  die eigentlichen Bahntunnel-Röhren gebaut.

Im süd-westlichsten Teilabschnitt Grautschenhof (Gemeinde Spital/Semmerig) wird heuer noch mit dem Bau der beiden Schächte begonnen – 2017 geht es dort ebenfalls mit dem sogenannten Vortrieb der eigentlichen Bahntunnel-Röhren los.

Auf insgesamt vier Baustellen wird also derzeit gleichzeitig gegraben und gebaut. Ab 2019 kommt noch eine weitere dazu: In Mürzzuschlag entstehen ein moderner Bahnhof und das Portal für den Bahntunnel. Gegraben wird von Mürzzuschlag aus allerdings nicht.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Alexander Winter

DB Schenker in Österreich und Südosteuropa floriert, wie CEO Alexander Winter erklärt. Ein Gespräch über den 150. Geburtstag des Unternehmens,…

Weiterlesen
Foto: Martin Granadia / SCHIG mbH

Melanie Graf, Team­leiterin der SGV-Förderungen bei der SCHIG mbH, und ihre für die Logistikförderungen verantwortliche Kollegin, Katharina Kurat,…

Weiterlesen
Foto: Dachser

Das Unternehmen nimmt einen neuen Warehouse-Standort in Betrieb.

Weiterlesen
Foto: TrailerPort

Stack-X ermöglicht die Stapelung von Trailern und Containern.

Weiterlesen

Das neue Terminal in Erlensee stärkt europäisches Netz und bedient die steigende Nachfrage im Straßentransport.

Weiterlesen

Die Leitmesse für Wasser, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft (IFAT 2022) zeigt stark steigenden Bedarf von BEV- und FCEV-Nutzfahrzeugen vor…

Weiterlesen

Scania hat Camilla Dewoon die Leitung für die Bereiche Kommunikation und Nachhaltigkeit übertragen und sie damit auch zum neuen Mitglied des Scania…

Weiterlesen
Foto: Florian Wieser

UnitCargo konnte kontinuierlich Umsatz und transportierte Volumina steigern. CEO Davor Sertic sagt, dass das an einer Diversifizierungsstrategie…

Weiterlesen
Foto: Hyve

Trotz Covid und de Ukraine-Krise konnte sich die Breakbulk Europe 2022 zu einem Meistererfolg entwickeln.

Weiterlesen

Seit 1. Mai ist die Felbermayr Transport- und Hebetechnik neuer Förderer des Netzwerk Metall. Als neues Netzwerk Metall Mitglied werden wir die…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

VNL Logistik-Forum Graz

Datum: 04. Juli 2022

Südhafenforum

Datum: 15. September 2022

InnoTrans 2022

Datum: 20. September 2022 bis 23. September 2022
Ort: Berlin, Deutschland

VNL Logistik-Forum Bodensee

Datum: 22. September 2022
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.