News

RCG auf der CIIE

Foto:  RCG / Lehenbauer
(v.l.n.r.:) Andreas Matthä (Vorsitzender des Vorstandes bei den ÖBB), Margarete Schramböck (Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort) und Thomas Kargl (Vorstand bei der RCG) beim China International Import Expo.
Foto: RCG / Lehenbauer

Die Rail Cargo Group (RCG) ist erstmals mit einem eigenen Messestand bei der China International Import Expo (CIIE) vertreten. Bundesministerin Margarete Schramböck, ÖBB-CEO Andreas Matthä und RCG-Vorstand Thomas Kargl waren auch vor Ort.

Mit der Teilnahme an der erstmals stattfindenden China International Import Expo (CIIE) unterstreicht die Rail Cargo Group (RCG) ihr zunehmendes Engagement in China. Neben 3.600 Firmen aus 172 Ländern ist die RCG eine Woche lang mit eigenem Messestand im National Exhibition and Convention Center in Shanghai direkt vor Ort vertreten. Politische Vertreter aus unterschiedlichen Staaten besuchen die Messe und nutzen die Gelegenheit sich über die Kooperationsbestrebungen von regionalen Unternehmen zu informieren. Die Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck, der österreichische Botschafter in Peking Friedrich Stift, der ungarische Minister für Innovation und Technologie Laszlo Palkovics, ÖBB CEO Andreas Matthä sowie RCG Vorstand Thomas Kargl waren vor Ort mit dabei. Darüber hinaus haben täglich rund 100.000 Besucher die Gelegenheit, aus erster Hand Informationen über das Leistungsportfolio der Rail Cargo Group rund um Zugsverbindungen und Innovationen zu erhalten. So zeigten sich potenzielle Kunden und Business Partner vor allem interessiert an Intermodaltransporten und dem End-to-end-Logistiknetzwerk der RCG sowie der Wageninnovation TransANT - der revolutionäre Plattformwagen in Leichtbauweise mit flexiblen Aufbauten.

Chinaverkehre im Fokus

Zur langfristigen Steigerung der Transportvolumina streckt die Güterverkehrssparte der ÖBB ihren Logistikarm bis nach China aus und setzt mit der Teilnahme an der Messe in Shanghai einen weiteren Schritt, um die Präsenz in Fernost weiter zu stärken. Die Chinaverkehre laufen indessen planmäßig: Im November erreichte die RCG ihr ambitioniertes Ziel, 2018 insgesamt 400 Züge zwischen Asien und Europa abzuwickeln. Dabei wurden mehr als 30.000 Standardcontainer per Bahn zwischen Asien und Europa transportiert. Regelmäßige Chinaverkehre wickelt die RCG vor allem auf den Strecken Chongqing-Duisburg und Xian- Budapest ab. Die Gütertransporte laufen stets "in beide Richtungen", also sowohl von China startend bis nach Europa, als auch von Europa ausgehend bis nach China. Für 2019 plant die RCG insgesamt 600 Züge zwischen den Nachbarkontinenten zu führen.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Lagermax

Das Klimaministerium verordnet eine Strafmaut für umweltfreundliche Lkw und setzt damit das völlig falsche Signal. Denn die Ökologisierung des…

Weiterlesen
Foto: Lukas Lorenz

Karl-Martin Studener, Geschäftsführer der ÖAMTC Fahrtechnik, hat zwar kein Geheimrezept, wie man den Mangel an Fahrern beseitigen kann, dafür aber ein…

Weiterlesen
Foto: DSV

Premiere für die DSV Fulfillment Factory in Deutschland: Automatisierte Lagertechnologie der nächsten Generation geht in Duisburg an den Start. DSV…

Weiterlesen

Das Binnenschiff ist ein wichtiger Teil des Schwerlasttransports, betont Universal Transport, einer der führenden Großraum- und Schwerlastspezialisten…

Weiterlesen
Foto: Pixabay / Holger Schué

Das deutsche Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und die Deutsche Bahn (DB) bringen die Planungen für „Digitale Schiene Deutschland“…

Weiterlesen
Foto: Takeda

Gemeinsam mit dem biopharmazeutischen Unternehmen Takeda setzt das auf temperaturgeführte Transporte spezialisierte Logistikunternehmen Müller ab…

Weiterlesen

Die Designwerk Technologies AG liefert in enger Kooperation mit Kässbohrer Transport Technik GmbH ab dem kommenden Jahr ihren neuen Autotransporter…

Weiterlesen
Foto: Steyr Automotive

Steyr Automotive und MAN Truck & Bus haben vor kurzem die Verlängerung der ursprünglich bis Ende Mai angesetzten Auslaufkurve für die Ausstattung von…

Weiterlesen
Grafik: Swissterminal

Swissterminal setzt auf Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Direktverbindungen an die europäischen Westhäfen. Daher bietet das Unternehmen und bietet…

Weiterlesen
Foto: Österreichische Post AG

Die Österreichische Post, Mercedes-Benz und MANN+HUMMEL testen einen Feinstaubfilter in Graz und haben dazu nun die ersten Ergebnisse vorgestellt.

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.