News

Erfolgsmodell Kombinierter Verkehr

Foto: stockphoto mania / Shutterstock
Ralf-Charley Schultze, Präsident der UIRR, bezeichnete die infrastrukturellen und personellen Engpässe im Kombinierten Verkehr als bedeutendste Her­ausforderung.
Foto: stockphoto mania / Shutterstock

Bei der 7. CombiNet Tagung wurde über Zukunftsperspektiven dieser Gütertransportart und die neuesten Entwicklungen referiert.

Zum Jubiläum des 10-jährigen Bestands von CombiNet - Netzwerk Kombinierter Verkehr zeigte die 7. CombiNet-Tagung äußerst interessante Thematiken im Umfeld dieser Gütertransportart auf. Vor etwa 90 Teilnehmenden hielt Ministerialrat Roland Schuster die Keynote, in der er die systemimmanenten Nachteile dieser Verkehrsart thematisierte und auf die notwendigen Förderungen des Mitveranstalters bmvit verwies.

Nach einem kurzen Rück- und Ausblick über die Aktivitäten des Vereins durch dessen Ob­mann Herbert Peherstorfer referierte Ralf-Charley Schultze, Präsident der UIRR, über die infrastrukturellen und personellen Engpässe im Kombinierten Verkehr als bedeutendste Her­ausforderung sowie über die in Aussicht genommene Adaption der europäischen Kombiver­kehrsrichtlinie (RiLi 92/106). Es folgten Herbert Seelmann von der TU Brno, der die Entwicklungen in Mittel- und Osteuropa darstellte und Wilhelm Patzner von der Far Eastern Land Bridge (FELB) mit einem Überblick über die schienenseitige Anbindung des Fernen Ostens über den russischen Korridor.

Den Nachmittag leitete Martin Posset vom think-port Vienna mit einem Überblick der zu erwartenden Entwicklungen und den sich daraus ergebenden Herausforderungen sowie möglicher Lösungen ein. Es folgte die Abgeordnete zum Europaparlament Claudia Schmidt, die einen Überblick über die Entwicklung der europäischen Verkehrspolitik gab. Förderungsmöglichkeiten abseits der dezidiert für den Kombinierten Verkehr bestimmten, wurden von Markus Schuster (klimaaktiv) und Christine Kierner (SCHIG) vorgestellt, wobei letztere den jüngsten Stand in der Anschlussbahnförderung vorstellte.

Abschließend stellten die Referenten Karl Zöchmeister (Rail Cargo Group), Franz Wein­berger (MAN-Trucks) und Jürgen Wurzer (KALMAR Austria) die jeweiligen Initiativen von Schiene, Straße bzw. Umschlagstechnologie vor, wobei jeweils die Anstrengungen für eine weitere, zunehmende Umweltfreundlichkeit im Mittelpunkt standen. Es zeigte sich, dass auch in Zukunft die Vereinsziele Information, Vernetzung, Abbau von Barrieren und Initiierung von Projekten notwendig und unverzichtbar sein werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren
Foto: Panattoni

Der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa entwickelt einen Neubau im brandenburgischen Grünheide mit direkter…

Weiterlesen
Foto: Sebastian Gabsch / Logistics Hall of Fame

Vor kurzem sind die neuen Mitglieder in die Ruhmeshalle der Logistik eingezogen - in diesem Jahr waren es gleich vier. Außerdem wird die Logistics…

Weiterlesen
Animation: Toyota Material Handling

Toyota Material Handling nutzt ein virtuelles Modell, um maßgeschneiderte Automatisierungslösungen zu definieren.

Weiterlesen

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.