News

DB Schenker: Neues Produkt im Angebot

Foto: DB Schenker
Premium 10 von DB Schenker garantiert die Ankunft von Sendungen bis 10.00 Uhr vormittags in ganz Europa.
Foto: DB Schenker

Europaweit startet DB Schenker eine zeitdefinierte und garantierte Lieferzeit mit „Premium 10“

DB Schenker hat für seine Produktreihe DB SCHENKERsystem premium eine weitere Option eingeführt, die schneller und effizienter ist: "Premium 10". Bei dieser Variante profitieren Unternehmen von einem zeitdefinierten Service und einer garantierten Ankunft der Sendung bis spätestens 10.00 Uhr vormittags. "Bei der neuen Option "Premium 10" geht es vor allem um Geschwindigkeit. Es ist eine effiziente Lösung für alle Unternehmen die ihre Sendungen schnell erhalten wollen und nicht bis zum Nachmittag warten können. Das ermöglicht unseren Kunden einen erheblichen Wettbewerbsvorteil hinsichtlich einer der knappsten Ressourcen - der Zeit", erklärt Christian Drenthen, Executive Vice President für Landverkehr bei DB Schenker Europe. Bereits im letzten Jahr hat der integrierte Transport- und Logistikdienstleister sein Landverkehrsnetz in Europa komplett neu strukturiert und seine Produkte DB SCHENKERsystem und DB SCHENKERsystem premium erfolgreich am Markt eingeführt. Die täglichen Verbindungen zwischen allen europäischen Geschäftszentren ermöglichen eine schnellere Verteilung von Waren und somit auch eine höhere Flexibilität bei der Produktion für europäische Unternehmen. Mit "Premium 10" optimiert DB Schenker seine Produkte und bietet seinen Kunden nochmal einen wesentlichen Vorteil bei der Lieferzeit. "Es freut uns, dass wir mit "Premium 10" unseren Kunden zeitdefinierte und garantierte Laufzeiten in ganz Europa anbieten und damit auch die steigenden Just-in- time-Produktionsanforderungen der Unternehmen noch besser erfüllen können", sagt Helmut Schweighofer, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

Über 20.000 Mitarbeiter für Europas Wirtschaft
Das neue Transportnetz verbindet alle bestehenden 430 Landverkehrsstandorte von DB Schenker in 38 europäischen Ländern nahtlos in einem hochmodernen Produktionssystem. Als größtes Frachtunternehmen zu Land kann DB Schenker Frachtsendungen konsolidieren und durch die Nutzung einer innovativen Plattformstrategie die Transportzeiten und damit auch die CO2-Emissionen signifikant reduzieren. Mehr als 20.000 Mitarbeiter kümmern sich täglich um die Frachtsendungen und verbinden im neuen Sammelgutnetzwerk Europas Wirtschaft.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Immobilienexperten von DHL Supply Chain, dem weltweit führenden Anbieter für Kontraktlogistik, haben ein klimaneutrales Immobilienportfolio…

Weiterlesen
Foto: GE Aerospace

Silk Way West Airlines hat bei GE Aerospace insgesamt 16 GE9X- und GE90-Triebwerke für ihre neue Boeing-Langstreckenflotte in Auftrag gegeben. Die…

Weiterlesen
Foto: GEORGI Handling

Im Rahmen des Baustellenfestes des Investors Greenfield Development wurde vor kurzem der zweite Bauabschnitt des Technologieparks Airport…

Weiterlesen
Foto: VTG AG

Ab sofort sind Garnituren mit je fünf Flachwagen auch in den Betriebsstellen Senftenberg und Hagen für kurzfristige Einsätze buchbar.

Weiterlesen
Animation: Shutterstock / Elnur

acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) und DECHEMA (Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie) führen seit Juni 2021 das…

Weiterlesen

Im Rahmen eines langfristigen Chartervertrags mit Atlas Air, einer Tochtergesellschaft von Atlas Air Worldwide Holdings, hat Kühne+Nagel die erste…

Weiterlesen
Foto: VDV

Mehr Pakettransporte auf der Schiene – dafür setzen sich Allianz pro Schiene, der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BIEK) und der Verband…

Weiterlesen
Foto: Verkehr / Helmut Photographie

Als Unternehmen, das auf den GUS-Raum und Russland spezialisiert ist, stand die Lassmann International GmbH in den letzten Monaten vor besonders…

Weiterlesen
Foto: Gebrüder Weiss / Copter.ge

Der Logistikdienstleister wird seinen Standort Tiflis in Georgien aufgrund der wachsenden Gütermengen zum zweiten Mal ausbauen. Tiflis ist ein…

Weiterlesen
Foto: Goldbeck

Das globale Logistikunternehmen A.P. Moller – Maersk (Maersk) hat gemeinsam mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link, dem Generalübernehmer Goldbeck…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Podcast der Internationalen Wochenzeitung Verkehr in Kooperation mit Julia Schütze.

Hören Sie hier das Interview mit Andreas Matthä, CEO der ÖBB Holding.

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Verkehr im Austria Kiosk

Aktuelle ePaper-Ausgaben der Wochenzeitung Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.