Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
 


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Wir möchten Ihnen heute unsere neue Ausgabe, die morgen (22. März 2019) erscheint, in kurzen Zügen präsentieren. Wir wünschen viel Lesevergnügen.

P.S. Wenn Sie kein Abo haben, können Sie unsere digitale Ausgabe ab morgen im Austria Kiosk finden. 
 
 

Thema der Woche: Russland

Um im nationalen und transkontinentalen Handel vorwärts zu kommen, will der russische Präsident Wladimir Putin bis 2024 Investitionen in die staatliche Infrastruktur tätigen. Schließlich soll der Binnenmarkt effizienter versorgt und die Position als weltweiter Rohstoffexporteur gefestigt werden. Um das zu erreichen werden Milliarden in einer Vielzahl an Projekten gesteckt. Verkehr zählt ein paar davon auf.

Foto: Shutterstock.com / Katrin York

Titelstory: Das Nadelöhr im Hinterland

Der slowenische Mittelmeerhafen Koper ist als Drehscheibe für den Warenverkehr zwischen Asien und Europa von besonderer Bedeutung. Im Hinterland stellt aber die nach wie vor einspurige Bahnverbindung ein Problem dar. Die slowenische Regierung will sich diesem Problem nun annehmen.

„Nur gemeinsam sind wir stark!“

Seit dem 15. Februar 2019 ist Beate Färber-Venz, Geschäftsführerin der Venz GmbH, neue Obfrau der Sparte Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Sie will die Berufslenkerakademie ausbauen, fordert transparente Transportkosten und Kontrollen der Kabotagen. "Der Facharbeitermangel ist ein branchenübergreifendes Thema - bei uns betrifft dies vor allem die Lkw-Fahrer. Wir haben darauf reagiert, indem wir im Herbst 2018 eine Berufslenkerakademie gegründet haben", sagt Färber-Venz. Was sie zudem noch vorhat können Sie hier lesen.

Foto: Venz GmbH

 

Webnews

GLS erweitert internationales Service
GLS hat Italien, Portugal, Finnland und Bulgarien an den internationalen FlexDeliveryService angeschlossen. Die Anzahl der grenzüberschreitend über das Service verbundenen Länder steigt damit auf 21. Lesen Sie mehr hier.

Hafen Triest: Neue Verbindungen nach Österreich
Ab dem 1. April werden die neuen intermodalen Dienste "EVO" den Hafen Triest mit den österreichischen Terminals Wien Süd, Linz und Wolfurt verbinden. Lesen Sie mehr hier.
 
 
Mit freundlichen Grüßen,

Redaktion:
Bernd Winter
Muhamed Beganovic
Josef Müller

Sales- und Marketing:
Birgit Edlinger
Sabine Mansel
Silvija Stevanovic

 

Verkehr - Internationale Wochenzeitung für Transport, Logistik, Wirtschaft
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
office@verkehr.co.at | Website von Verkehr.co.at | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Website des Verlags
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie
Datenschutzerklärung


Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.