News

Zeno D'Agostino steigt bei ESPO auf

Foto: Giuliano Koren
Die Position möchte D'Agostino nutzen, um gemeinsam mit den anderen Institutionen neue Agenden in Bezug auf die "Neue Seidenstraße" zu erarbeiten.
Foto: Giuliano Koren

Anfang November wurde Zeno D'Agostino zum Vizepräsidenten der European Sea Ports Organisation (ESPO) ernannt.

Zeno D'Agostino, Chef des Triester Hafens und Vorsitzender von Assoporti, wurde während der Generalversammlung der in Brüssel ansässigen European Sea Ports Organisation (ESPO) zum Vizepräsidenten ernannt. D'Agostino wurde zusammen mit Annaleena Makila (finnischer Vertreter) gewählt, während Eamonn O'Leilly (Irland) erneut zum ESPO-Vorsitzenden ernannt wurde. Die Ernennung von D'Agostino, dem einzigen Vertreter aus Südeuropa, wurde von Belgien, Finnland, Frankreich, Lettland, den Niederlanden, Rumänien, Spanien, Irland, Schweden, Norwegen, dem Vereinigten Königreich und natürlich Italien unterstützt. Der Vizepräsident dieser europäischen Organisation bleibt zwei Jahre im Amt und kann eine zweite Amtszeit beantragen. "Ich fühle mich geehrt, als Vizepräsident alle italienischen Häfen vertreten zu können", sagte D'Agostino. Für italienische Häfen ist diese Ernennung ein wichtiger Schritt, um im europäischen Kontext mit einer starken, einheitlichen Stimme vertreten zu sein. "Die Wahl ist der Höhepunkt einer zweijährigen Anstrengung, die Präsenz Italiens in Brüssel und die italienische Vertretung in europäischen Institutionen zu stärken. Die ESPO ist die wichtigste dieser Institutionen, da der Verband alle europäischen Häfen zusammenbringt. Italien at nun einen Platz am Tisch und kann sich direkt in Angelegenheiten äußern, die über die Zukunft der italienischen und südeuropäischen Häfen entscheiden können", sagt D'Agostino. Er glaubt auch, dass folgende Maßnahmen sofort notwendig sein werden: "Wir müssen eine neue italienische und europäische Agenda in Bezug auf die 'Neue Seidenstraße' festlegen. Die Position Italiens innerhalb der neuen Entwicklungsdynamik der TEN-T-Netze und der Seerouten muss gestärkt werden."


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Multi-User Standort wird um 25.000 m2 Hallenlagerfläche und 35.000 m2 im Außenlager erweitert.

Weiterlesen

Verkehrsminister Norbert Hofer ist nun seit über einem Jahr im Amt – Zeit für ein erstes Resümee.

Weiterlesen

Unter dem Produktnamen „GW pro.line home“ werden online bestellte Waren direkt bis zur Haustür der Endverbraucher zugestellt

Weiterlesen

Quehenberger Express GmbH und nox NachtExpress Austria GmbH arbeiten im Bereich Express Zustellungen zusammen

Weiterlesen

Neuer Index für Bahntransporte: "Eurasian Rail Alliance Index" für Schienengüterverkehr auf der Breitspurbahn

Weiterlesen

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart will den Schienengüterverkehr am Brenner um zehn Prozent erhöhen und den Kombinierten Verkehr fördern. Für den...

Weiterlesen

Gestern fand der von Verkehrsminister Norbert Hofer initiierte Lkw-Sicherheitsgipfel statt. In einer rund zweistündigen Diskussion wurden die...

Weiterlesen

Mehrkosten für Holztransporte werden von Rail Cargo Group (RCG) und Holzindustrie getragen

Weiterlesen

Der rumänische EU-Ratsvorsitz hat mit Vertretern des Europäischen Parlaments eine vorläufige Einigung über neue verbindliche CO2-Reduktionsziele für...

Weiterlesen

Auf der diesjährigen LogiMat wurden wieder außergewöhnliche Lösungen mit dem renommierten Preis „Bestes Produkt“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Termine

1. DLC-Mitgliederversammlung 2019

Datum: 27. Februar 2019
Ort: thinkport VIENNA, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien

14. Europäischer Schienengipfel

Datum: 28. Februar 2019 bis 01. März 2019
Ort: Radisson Blu Park Royal Palace Hotel Vienna Schlossallee 8, 1140 Wien

Wasserstoff – Treibstoff der Zukunft?

Datum: 07. März 2019
Ort: voestalpine Stahlwelt ,voestalpine-Straße 4, Linz

VNL Powerday Zoll Süd

Datum: 07. März 2019
Ort: FH JOANNEUM Werk-VI-Straße 46 8605 Kapfenberg

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.