News

WKO will die ehemaligen Rollende Landstraßen wiederbeleben

Foto: pixabay.com / Peter H
Foto: pixabay.com / Peter H

von: Josef Müller

Die Wirtschaftskammer Österreich hat ein Fünf-Punkte-Programm für die Zukunft des Alpentransits durch Österreich vorgelegt. Darin werden Maßnahmen zugunsten des Kombinierten Verkehrs, für die Erhöhung des Gewichtslimits für Sattelauflieger auf 41 t sowie zur Harmonisierung der Fahrverbote, zum Ausbau der Zulaufstrecken zum Brenner Basistunnel und fiskalische Maßnahmen eingefordert. Der Schwerpunkt des Programms fokussiert den Bahnbereich; hier fordert Alexander Klacska, Bundesobmann der Sparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich, beispielsweise eine Wiederbelebung der ehemaligen Rollenden Landstraßen von Szeged nach Wels sowie von Regensburg nach Trento. Derzeit gibt es auf den Rollenden Landstraßen durch Tirol eine Transportkapazität für 206.000 Lkw. "Wir sehen ein Potenzial für die Verlagerung von weiteren 100.000 Lkw auf die RoLa-Schiene", betont Klacska und legt den ÖBB nahe diese beiden Relationen wieder in Betrieb zu nehmen.

Gewichtlimit anheben

Um mehr Cargo auf die Schiene zu bringen wäre auch eine Anpassung des Gewichtslimis von kranbaren Sattelaufliegern auf 41 t sehr hilfreich. Nur fünf Prozent der in Österreich verwendeten Auflieger sind derzeit kranbar und daher für den Kombinierten Verkehr einsetzbar. Kranbare Auflieger sind teurer und schwerer und daher sollte mit dem Gewichtsbonus ein Ausgleich geschaffen werden, plädiert Klacska. Gleichzeitig würden Unternehmen animiert in kranbare Auflieger zu investieren, was unterm Strich auch eine Verlagerung auf die Schiene bewirken würde. Für wünschenswert hält die WKO eine Änderung der Berechnungsformeln bzw. Abwicklung der Beihilfen. Die Formel für die Berechnung der externen Kosten für die Beihilfenberechnung ist schon zehn Jahre alt. Das Delta der externen Kosten bzw. der förderbaren Kosten verringert sich aufgrund der geänderten Lkw-Technologie und führt zu einer Senkung der möglichen Förderungen für die Schiene. Hier sei eine Nachbetrachtung aus politischer Sicht geboten: So sollten künftig nicht mehr wie heute nur 50 Prozent, sondern 100 Prozent der vermiedenen externen Kosten dem nachhaltigen Verkehrsträger Schiene angerechnet werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren

26 Ladestationen entlang der Autobahnen sind bereits fertiggestellt, weitere fünf „E-Tankstellen“ an Raststationen sind geplant.

Weiterlesen

Blockchain wurde als Glücksfall für die Logistik bezeichnet, doch die Anwendungsfälle füllen nur Nischen. Datenschutzprobleme sind nur ein Grund,...

Weiterlesen

Mit April 2019 hat das cargo-partner Logistik-Center in der Nähe des Václav-Havel-Flughafens in Prag einen temperaturgeführten Lagerbereich mit einer...

Weiterlesen

Mit 12. April 2019 hat die neue Verbindung ihren Dienst aufgenommen.

Weiterlesen

Peter Horak für den Road-Bereich des Salzburger Spezial-Logistikers in Tiroler Niederlassung zuständig.

Weiterlesen

DB Cargo und die Schweizer SBB Cargo festigen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit. Der Alpentransitvertrag wurde deshalb vorzeitig um weitere drei Jahre...

Weiterlesen

Mit der neu eingeführten Versandlösung KN Pledge bietet Kühne + Nagel als erster Logistikdienstleister eine Online-Lösung für FCL-Sendungen mit...

Weiterlesen

Deutschland fördert Erdgasfahrzeuge, befreit sie von der Maut und gewährt eine Steuerermäßigung auf den Treibstoff. In Österreich ist noch nichts...

Weiterlesen

Welche Faktoren Ihre Kennzahlen beeinflussen und wie Sie Wettbewerbsvorteile erhalten, erfahren Sie im Whitepaper von SIS Informatik.

Weiterlesen

CTD entlastet den Straßenverkehr im Hafen durch Nachtfahrten und erhöht den Anteil umweltfreundlicher Containertransporte mit Binnenschiff und Bahn.

Weiterlesen

Termine

Wachsende Verkehrsströme - Ausweg durch neue Technologien?

Datum: 25. April 2019 bis 26. April 2019
Ort: Bregenz

BLOCKCHAIN EXPO

Datum: 25. April 2019 bis 26. April 2019
Ort: Olympia Grand London, UK

Fachtagung Monitoring Rad - Schiene 2019

Datum: 07. Mai 2019
Ort: Lecture Hall Institute of Science and Technology Austria, Am Campus 1, 3400 Klosterneuburg

AntwerpXL

Datum: 07. Mai 2019 bis 09. Mai 2019
Ort: Antwerp, Belgium

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.