News

Schwarzmüller stellt Vertriebsstruktur um

Foto: Schwarzmüller Gruppe
(vl.n.r.:) Rudolf Schmid, Leiter Geschäftsbereich Neufahrzeuge, Verkaufsleiter Michael Weigand und Timm Megerlin, Leiter Geschäftsbereich After Sales.
Foto: Schwarzmüller Gruppe

Das Unternehmen möchte seine Vertriebsstruktur von einer länderorientierten Matrixorganisation auf eine produktorientierte Spartenlösung umstellen.

Der oberösterreichische Premiumanbieter für gezogene Nutzfahrzeuge baut seine Kundennähe weiter aus und setzt dabei auf höhere Flexibilität und direkten Kontakt. CSO Michael Weigand, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, setzt dabei zukünftig auf eine Spartenlösung. Damit erzeuge die Schwarzmüller Gruppe einen Fokus der Vertriebsteams auf die jeweiligen Geschäftsfelder, wodurch es zu einer weiteren Bündelung der Kompetenzen und des Know-how komme, betonte Weigand. Darüber hinaus erlaube diese Organisationsform eine internationale Durchgängigkeit von Aktivitäten im jeweiligen Geschäftsfeld. "Unser Ziel ist eine schlanke Organisation, mit der wir schnell und flexibel auf Trends und Veränderungen des Marktes reagieren können", so Weigand. "Mit Rudolf Schmid und Timm Megerlin haben wir zwei absolute Experten als Geschäftsbereichsleiter bestellt, die über höchste Kompetenz in ihrer jeweiligen Sparte verfügen."

Der langjährige Leiter der Vertriebsregion West, Rudolf Schmid, verantwortet ab sofort den Geschäftsbereich "Verkauf Neufahrzeuge" und verspricht Kunden in der Baubranche, in der Entsorgungs- und Mineralölwirtschaft, in der Holzindustrie sowie im Fernverkehr "intelligente Fahrzeuge", die im Einsatz mehr leisten. Schmid ist für den Absatz von derzeit rund 8.800 gezogenen Nutzfahrzeugen und Aufbauten pro Jahr zuständig. Der erfahrene Vertriebsprofi hat beste Kontakte in die Branche und wird zukünftig den internationalen Roll-out der Vertriebsstrategie für Neufahrzeuge in 16 Ländern übernehmen. "Der persönliche Kundenkontakt sowie das ausgeprägte Know-how und Verständnis für die Transportanforderungen des Kunden sind unsere Stärken", betont Schmid. "Kurze, direkte Kommunikationswege schaffen die notwendige Flexibilität, die Schwarzmüller als einer der führenden Hersteller am europäischen Markt seinen Kunden bietet." Für Timm Megerlin, der seit Jahresbeginn 2017 den Geschäftsbereich After Sales der Schwarzmüller Gruppe leitet, steht die Kundenzufriedenheit an erster Stelle. "Als Premiumanbieter garantieren wir unseren Kunden eine 360°-Betreuung. Damit sind wir näher an den Fahrzeugen und natürlich auch näher am Bedarf der Kunden." Megerlin war vor seiner Tätigkeit bei Schwarzmüller jahrelang in den Bereichen Service und Wartung, Gebrauchtfahrzeugverkauf, Ersatzteilgeschäft sowie Leasing und Finanzierung tätig.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Das kalifornische Start-up Virgin Hyperloop One investiert 500 Millionen Dollar in Spanien. Dort soll 2020 ein Forschungszentrum eröffnet werden.

Weiterlesen

Ein Forschungsprojekt, das iHub in Berlin, untersucht den speditionellen Einsatz von Elektro-Lkw im Stadtverkehr.

Weiterlesen

Die Oriola Corporation, die Apotheken in ganz Schweden mit Pharmazeutika versorgt, modernisiert ihr Verteilzentrum mit Knapp Shuttle-Technologie.

Weiterlesen

Vor etwa fünf Jahren wurde die erste Niederlassung der Gebrüder Weiss in Georgien eröffnet. Das Logistikterminal in Tiflis wird jetzt erweitert.

Weiterlesen

Seit dem 1. August 2018 wird WienCont zu 100 Prozent mit grüner Energie versorgt, die aus Wasserkraft gewonnen wird.

Weiterlesen

Der Bau des Ikea Logistikzentrums in Strebersdorf (Scheydgasse / Vohburggasse) wird bereits im September beginnen.

Weiterlesen

Befeuert vom steigenden E-Commerce wächst die Zahl der zugestellten Pakete sensationell. Damit die Zustellung aber auch in Zukunft reibungslos...

Weiterlesen

Das malaysische Erdöl- und Gas-Unternehmen Petronas hat einen auf drei Jahre laufenden Vertrag mit Kühne + Nagel unterschrieben.

Weiterlesen

DHL Freight verlängert den Vertrag mit der BMW Group und gewinnt sogar einen neuen Auftrag dazu.

Weiterlesen

Beim 4. Forum Green Logistics (FGL), das am 5. September 2018 am thinkport Vienna stattfindet, werden Experten aus verschiedenen Bereichen diese...

Weiterlesen

Termine

Forum Green Logistics - "Können wir uns grüne Logistik überhaupt "leisten"?"

Datum: 05. September 2018
Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien,

Zukunftskongress Logistik

Datum: 11. September 2018 bis 12. September 2018
Ort: Dortmund, Deutschland

"Green Aviation Future - Innovationsmotor Luftfahrt"

Datum: 12. September 2018
Ort: Raiffeisen Bank International AG, Raiffeisensaal, Am Stadtpark 9, 1030 Wien

Danube Awareness Day

Datum: 13. September 2018
Ort: Conference Room C-C2 im Vienna International Centre, C-Building, 7th Floor

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.