News

Schmidt: "Bessere Regeln für Lkw-Verkehr gescheitert"

Foto: Lahousse, EVP-Fraktion im europäischen Parlament
Foto: Lahousse, EVP-Fraktion im europäischen Parlament

ÖVP-Europaabgeordnete Claudia Schmidt kommentiert die Abstimmung vom 10.01.2019 über das Straßenverkehrspaket im Verkehrsausschuss des EU-Parlaments.

"Neue und bessere Regeln für den Lkw-Verkehr in Europa sind gescheitert. Dabei handelt es sich um die Lebensadern des Binnenmarkts und damit der europäischen Wirtschaft. Wir brauchen fairen Wettbewerb zu klaren Regeln ohne Rosinenpicken. Doch in dieser zentralen Frage ist das Europaparlament leider tief gespalten und nationale Egoismen überwiegen", sagt die ÖVP-Europaabgeordnete Claudia Schmidt nach der Abstimmung vom 10.01.2019 über das sogenannte Straßenverkehrspaket im Verkehrsausschuss des Europaparlaments. "Wir müssen offensichtlich die Debatte über die Zukunft der EU zuerst führen, bevor wir weitere große Regelungsprojekte verhandeln. Erst wenn man weiß, welche EU man will, kann man auf dieser Basis die drängenden Probleme angehen. Das Ergebnis der kommenden Europawahl wird daher wichtiger als je zuvor", sagt Schmidt.

Im Detail: "Zu Lenk- und Ruhezeiten sowie Entsendungsregeln für Lkw-Fahrer konnte der Ausschuss keine gemeinsame Position finden, sämtliche Vorschläge wurden von wechselnden Länderallianzen abgelehnt. Für die Kabotage, also Lkw-Fahrten außerhalb des Herkunftslandes, wurde eine Mehrheit gefunden. Der Kompromiss ist aber in Wahrheit unbrauchbar, da die drei Gesetzesvorschläge ineinander verzahnt sind", sagt Schmidt. "Damit ist die Verbesserung der Regeln für den Lkw-Verkehr in Europa vorläufig wegen des Egoismus mancher Mitgliedsstaaten de facto gestorben. Das ist für Österreich als Logistik- und Transitdrehscheibe besonders bitter."


Das könnte Sie auch noch interessieren

Beim ACD-Forum zum Thema Luftfrachtimmobilien wurden der Mangel an Flächen und die langsame Bürokratie diskutiert.

Weiterlesen

Das Aussenwirtschaftscenter Istanbul der Wirtschaftskammer Österreich lud vergangene Woche österreichische Logistikunternehmen zu einem...

Weiterlesen

Bewerbungen werden bis zum 31. Mai 2019 angenommen.

Weiterlesen

Unter der Titel "best of adriaports" organisierte die Aussenwirtschaft Austria eine Wirtschaftsmission zu den Häfen nach Triest, Koper und Rijeka

Weiterlesen

Wien war der Nabel der internationalen Bahnwelt. Rund 500 Teilnehmer aus Russland, Europa, China, Saudi Arabien und Südamerika nahmen am International...

Weiterlesen

Der Konzern Deutsche Post DHL Group will seine logistikbezogenen Emissionen auf null zu reduzieren. Daher investiert DHL Freight in Alternativen für...

Weiterlesen

Mit Beate Färber-Venz kommt ein frischer Wind in die Wirtschaftskammer Niederösterreich. Sie will die Berufslenkerakademie ausbauen, fordert...

Weiterlesen

GLS hat Italien, Portugal, Finnland und Bulgarien an den internationalen FlexDeliveryService angeschlossen. Die Anzahl der grenzüberschreitend über...

Weiterlesen

Ab dem 1. April werden die neuen intermodalen Dienste „EVO“ den Hafen Triest mit den österreichischen Terminals Wien Süd, Linz und Wolfurt verbinden.

Weiterlesen

Die beiden Firmen wollen ihre Zusammenarbeit auf der "Neuen Seidenstraße" ausbauen.

Weiterlesen

Termine

LOG2019 - 25. Handelslogistik Kongress

Datum: 26. März 2019 bis 27. März 2019
Ort: Kristallsaal, Kölnmesse, Köln

Seminar Ladungssicherung

Datum: 26. März 2019
Ort: Sortimo GesmbH, Industriezentrum NÖ Süd, Straße 2 Obj.M3, 2351 Wiener Neudorf

3. Karrieretag der Jungen ÖVG

Datum: 28. März 2019
Ort: bmvit Festsaal, Radetzkystraße 2, 1030 Wien

IFAT Eurasia 2019

Datum: 28. März 2019 bis 30. März 2019
Ort: Istanbul Expo Center (IFM), Turkey

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.