News

Knapp: Auftrag von Edeka Nord

Foto: KNAPP AG
Edeka Nord hat beschlossen den Produktionsstandort in Valluhn zu erweitern. Für die Erweiterung des Distributionsbereiches entschied sich Edeka für eine Zusammenarbeit mit Knapp.
Foto: KNAPP AG

Edeka Nord wird sein NORDfrische Center in Valluhn erweitern und setzt dabei auf Technologie von Knapp.

Im NORDfrische Center in Valluhn (Deutschland) werden täglich frische Fleisch- und Wurstwaren für die Belieferung der Edeka- und Marktkauf-Filialen produziert. Die Produktion und Distribution am Standort erfolgt derzeit im gleichen Gebäude. Weil die logistischen Kapazitätsgrenzen erreicht wurden war eine Erweiterung des bestehenden Gebäudes notwendig. Edeka entschied sich daher für den Ausbau des Standortes zugunsten einer Trennung der Produktion und Logistik. Angrenzend an das bestehende Gebäude entsteht bis Anfang 2020 ein neues Lager, in dem sämtliche Logistikprozesse abgewickelt werden und schnelldrehende Artikel effizient kommissioniert werden können. Die direkte Anbindung des Systems zur Produktion garantiert die Durchgängigkeit der Warenflüsse.

Zuverlässige Lösung mit modernsten Technologien
Mit dem neuen Logistikzentrum verdoppelt Edeka die Lagerfläche auf 8.000m². Für die Erweiterung des Distributionsbereiches entschied sich Edeka für eine Zusammenarbeit mit Knapp. Das leistungsstarke Lager- und Kommissioniersystem OSR Shuttle stellt die Aufträge effizient zusammen. Die platzsparende Ausführung des Systems ermöglicht die Lagerung einer großen Artikelanzahl bei minimalen Flächenbedarf. Die Kapazität der Lagerplätze steigt mit der Erweiterung von 36.000 auf 68.000 Lagerplätze. Das leistungsstarke Shuttle-System übernimmt zukünftig auch die Versorgung von 4 angebundenen Pick-it-Easy-Arbeitsplätzen, an denen die Aufträge im Ware-zur-Person-System kommissioniert werden. Die Arbeitsplätze der Pick-it-Easy-Arbeitsplatzserie vereinen Ergonomie, Multifunktionalität, Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Design. Darüber hinaus übernimmt das System auch die kontinuierliche Versorgung des Schnelldreherbereichs. Im Warenausgang erfolgt eine automatische Stapelung der fertiggestellten Aufträge, sodass diese belastende Tätigkeit für die Mitarbeiter entfällt. Auch im Wareneingang besteht zukünftig die Möglichkeit, die Depalettierung vollautomatisch abzuwickeln.

Bereit für zukünftige Herausforderungen
Die Lösung von Knapp zeichnet sich vor allem durch ihre Erweiterbarkeit aus - sämtliche Lagerbereiche sind so gestaltet, dass sie auf zukünftige Anforderungen angepasst werden können. Der Einsatz von modernsten Technologien garantiert zudem eine hohe Verfügbarkeit, Leistung und Qualität in allen Prozessen. "Mit der Investition reagieren wir nicht nur auf das veränderte Bestellverhalten unserer Kunden, die tagesaktuell aus derzeit 1.500 Produkten auswählen können, sondern wollen auch unseren Logistikstandort Valluhn stärken. Spätestens im Jahr 2020 sollen 100 Prozent der Kunden über das neue Lager beliefert werden", bekräftigt der Geschäftsführer des Fleischwerkes, Stephan Weber.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Das kalifornische Start-up Virgin Hyperloop One investiert 500 Millionen Dollar in Spanien. Dort soll 2020 ein Forschungszentrum eröffnet werden.

Weiterlesen

Ein Forschungsprojekt, das iHub in Berlin, untersucht den speditionellen Einsatz von Elektro-Lkw im Stadtverkehr.

Weiterlesen

Die Oriola Corporation, die Apotheken in ganz Schweden mit Pharmazeutika versorgt, modernisiert ihr Verteilzentrum mit Knapp Shuttle-Technologie.

Weiterlesen

Vor etwa fünf Jahren wurde die erste Niederlassung der Gebrüder Weiss in Georgien eröffnet. Das Logistikterminal in Tiflis wird jetzt erweitert.

Weiterlesen

Seit dem 1. August 2018 wird WienCont zu 100 Prozent mit grüner Energie versorgt, die aus Wasserkraft gewonnen wird.

Weiterlesen

Der Bau des Ikea Logistikzentrums in Strebersdorf (Scheydgasse / Vohburggasse) wird bereits im September beginnen.

Weiterlesen

Befeuert vom steigenden E-Commerce wächst die Zahl der zugestellten Pakete sensationell. Damit die Zustellung aber auch in Zukunft reibungslos...

Weiterlesen

Das malaysische Erdöl- und Gas-Unternehmen Petronas hat einen auf drei Jahre laufenden Vertrag mit Kühne + Nagel unterschrieben.

Weiterlesen

DHL Freight verlängert den Vertrag mit der BMW Group und gewinnt sogar einen neuen Auftrag dazu.

Weiterlesen

Beim 4. Forum Green Logistics (FGL), das am 5. September 2018 am thinkport Vienna stattfindet, werden Experten aus verschiedenen Bereichen diese...

Weiterlesen

Termine

Forum Green Logistics - "Können wir uns grüne Logistik überhaupt "leisten"?"

Datum: 05. September 2018
Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien,

Zukunftskongress Logistik

Datum: 11. September 2018 bis 12. September 2018
Ort: Dortmund, Deutschland

"Green Aviation Future - Innovationsmotor Luftfahrt"

Datum: 12. September 2018
Ort: Raiffeisen Bank International AG, Raiffeisensaal, Am Stadtpark 9, 1030 Wien

Danube Awareness Day

Datum: 13. September 2018
Ort: Conference Room C-C2 im Vienna International Centre, C-Building, 7th Floor

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.