News

IGS Intermodal: Mehr Angebote von und nach Rotterdam

Foto: IGS
IGS Intermodal baut sein Netzwerk über Rotterdam deutlich weiter aus.
Foto: IGS

IGS Intermodal hat sein Angebot um eine Reihe neuer Intermodal- Angebote von und nach Rotterdam erweitert, sowohl per Bahn als auch per Barge.

IGS Intermodal ist schon lange als hafen- und kundenneutraler Dienstleister für intermodale Transporte zwischen den Seehäfen Hamburg und Bremerhaven sowie wichtigen Wirtschaftszentren in Süddeutschland bekannt. Das Uternehmen baut ihr Netzwerk über Rotterdam deutlich weiter aus. Wöchentlich sollen 45 Bahn- und 30 Barge-Verbindungen via Rotterdam abfahren. "Wir erhalten zunehmend Anfragen für Verkehre via Rotterdam", erläutert Harald Rotter, Geschäftsführer der IGS Intermodal Container Logistics. Das Unternehmen hat nun auf diese Anfragen reagiert. "Wirtschaftsunternehmen benötigen Wahlmöglichkeiten für ihre logistischen Ketten", erklärt Rotter. "Rotterdam ermöglicht unseren Kunden bestimmte Kosten- und Zeitvorteile. Unsere Aufgabe ist es, unsere Kunden dabei zu unterstützen, hiervon zu profitieren. Daher haben wir uns entschlossen, die neuen Verbindungen in unserem Netzwerk anzubieten und aktiv zu vermarkten."

Von Leipzig bis München
Die neuen Produkte bietet IGS ihren Kunden in Zusammenarbeit mit anderen etablierten Partnern, wie EGS, Neska, Haeger&Schmidt, Optimodal, HUPAC, Frankenbach und TX Logistics an. Dies ermöglicht ihr einen deutlichen Ausbau ihres Angebotsportfolios. So stehen den Kunden von IGS künftig wöchentlich fünf Bahn-Verbindungen von und nach Duisburg, Düsseldorf, Köln und Leipzig zur Verfügung, drei Züge pro Woche und Richtung nach München, Nürnberg und Kehl, vier nach Mainz und tägliche Verbindungen von und nach Neuss. Auch ihre Barge-Angebote hat IGS deutlich erweitert: Zusätzlich zu den bestehenden Verkehren von und nach Aschaffenburg bietet IGS drei wöchentliche Abfahrten von und nach Kehl und Neuss sowie fünfmal von und nach Duisburg, Düsseldorf, Köln und Krefeld an.

Letzte Meile
Von den neuen Produkten erwartet Rotter auch guten Zuspruch vieler regionaler Kunden in Süddeutschland. "Unser Netzwerk in Deutschland mit eigenen KV-Terminals, Leer-Depots in Nürnberg, München, Regensburg, Aschaffenburg und Schweinfurt und Truckingleistungen ermöglicht es uns, unseren Kunden einen verlässlichen Service, gerade auch auf der 'letzten Meile' zu bieten. Dabei versuchen wir stets, unseren Kunden ihr Tagesgeschäft zu vereinfachen. So stellen wir ihnen beispielsweise einen flächendeckenden Port-to-Door-Tarif zur Verfügung, der per Mausklick den Preis aus über 30.000 Kombinationen von Seeterminals in Rotterdam und Postleitzahlgebieten im Binnenland ermittelt. Das macht den Disponenten unserer Kunden das Leben leichter."


Das könnte Sie auch noch interessieren

Bei Thales in Österreich laufen konzernweite Entwicklungen im Bereich Signaltechnik für Vollbahnen zusammen. Verkehr sprach mit Hannes Boyer,...

Weiterlesen

Im fränkischen Eltmann zwischen Bamberg und Schweinfurt an der A70 habe Schwarzmüller eine Service- und Reparaturwerkstätte übernommen, die zum...

Weiterlesen

Der Logistik-Immobilienmarkt ist sehr dynamisch. Verkehr sprach mit Christian Vogt, Country Manager Austria der DLH, über die aktuelle Situation in...

Weiterlesen

Mercedes-Benz Trucks startet die Praxistests seines vollelektrischen schweren Lkw eActros.

Weiterlesen

Der DamenLogistikClub hat eine Exkursion zum Semmering Basistunnel unternommen. Ein kleiner, szenischer Nachbericht.

Weiterlesen

In einem 34 Seiten langen Bericht präsentiert der Mobilitäts-Gigant ein völlig neues Mobilitätskonzept für bedarfsgerechte, effiziente und nachhaltige...

Weiterlesen

Die Deutsche Post DHL Group stellt mit Trailar eine neue Technologie vor, die auf leichten, haltbaren Photovoltaikmodulen basiert und den...

Weiterlesen

Auf der Suche nach einer Lösung, die Effizienz mit optimaler Qualität vereint, entschied sich Parfums Christian Dior für eine Automatisierungslösung...

Weiterlesen

DHL macht Stückgut-Transporte auf der Straße flexibler und planbarer.

Weiterlesen

Bereits unmittelbar nach der Jahrtausendwende hat die EU den Ländern des Balkans erstmals eine Mitgliedschaft in Aussicht gestellt. Aber die Zeit...

Weiterlesen

Termine

67. IAA Nutzfahrzeuge

Datum: 20. September 2018 bis 27. September 2018
Ort: Messegelände 30521 Hannover

bremenports logistics talk in Wien

Datum: 26. September 2018
Ort: Wolke 21 - Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

bremenports logistics talk in Graz

Datum: 26. September 2018
Ort: Cargo Center Graz, 8402 Werndorf

"digital skills" - Leobener Logistik Sommer 2018 NEU

Datum: 27. September 2018 bis 28. September 2018
Ort: Montanuniversität Leoben Franz-Josef-Straße 18 A-8700 Leoben

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.