News

Hafen Rotterdam: Schienengüterverkehr fördern

Foto: Hafen Rotterdam
Mit Hilfe eines Maßnahmenpakets soll der Schienengüterverkehr gefördert werden
Foto: Hafen Rotterdam

Um dem Gütertransport über Schienen weitere Anreize zu geben, wurde ein Maßnahmenprojekt beschlossen. So soll der Schienengüterverkehr nachhaltiger und attraktiver gestaltet werden.

In den Niederlanden haben sich die Supply-Chain-Partner mit der Staatssekretärin Stientje van Veldhoven auf ein Maßnahmenpaket geeinigt, um den Schienengüterverkehr nachhaltiger zu gestalten. Es kommt im Zuge dessen zu Senkungen der Nutzungsgebühren, zum Einsatz des europäischen Eisenbahnsicherheitssystems ERTMS (European Rail Traffic Management System) und zur Berücksichtigung sowie Verbesserung der Situation der Trassenanwohner. Das Paket wurde von Verladern, Eisenbahntransportunternehmen, Terminals, Häfen, Eisenbahninfrastrukturunternehmen, ProRail und dem niederländischen Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft beschlossen. Van Veldhoven sieht der Umsetzung positiv entgegen: "An unserem runden Tisch sorgen wir dafür, dass die Güterströme so weit wie möglich über die Schiene laufen. Das entlastet die Straßen und schont zudem die Umwelt."

Das Maßnahmenpaket
Bis einschließlich 2023 sollen die Netto-Nutzungsgebühren der Bahnstraßen durch einen jährlichen Zuschuss von 12 bis 14 Millionen Euro deutlich gesenkt werden. Die Anpassungen für Züge mit einer Länge von bis zu 740 Metern werden in Betracht gezogen und mit der Einführung des Sicherheitssystems ERTMS wird ein Wachstum des Schienengüterverkehrs ermöglicht. Das Volumen des Schienengüterverkehrs soll von 42 Millionen Tonnen im Jahr 2016 auf 54 bis 61 Millionen Tonnen im Jahr 2030 erhöht werden. Detailliertere Ausarbeitungen des Pakets stehen in den kommenden Monaten an.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Multi-User Standort wird um 25.000 m2 Hallenlagerfläche und 35.000 m2 im Außenlager erweitert.

Weiterlesen

Verkehrsminister Norbert Hofer ist nun seit über einem Jahr im Amt – Zeit für ein erstes Resümee.

Weiterlesen

Unter dem Produktnamen „GW pro.line home“ werden online bestellte Waren direkt bis zur Haustür der Endverbraucher zugestellt

Weiterlesen

Quehenberger Express GmbH und nox NachtExpress Austria GmbH arbeiten im Bereich Express Zustellungen zusammen

Weiterlesen

Neuer Index für Bahntransporte: "Eurasian Rail Alliance Index" für Schienengüterverkehr auf der Breitspurbahn

Weiterlesen

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart will den Schienengüterverkehr am Brenner um zehn Prozent erhöhen und den Kombinierten Verkehr fördern. Für den...

Weiterlesen

Gestern fand der von Verkehrsminister Norbert Hofer initiierte Lkw-Sicherheitsgipfel statt. In einer rund zweistündigen Diskussion wurden die...

Weiterlesen

Mehrkosten für Holztransporte werden von Rail Cargo Group (RCG) und Holzindustrie getragen

Weiterlesen

Der rumänische EU-Ratsvorsitz hat mit Vertretern des Europäischen Parlaments eine vorläufige Einigung über neue verbindliche CO2-Reduktionsziele für...

Weiterlesen

Auf der diesjährigen LogiMat wurden wieder außergewöhnliche Lösungen mit dem renommierten Preis „Bestes Produkt“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Termine

1. DLC-Mitgliederversammlung 2019

Datum: 27. Februar 2019
Ort: thinkport VIENNA, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien

14. Europäischer Schienengipfel

Datum: 28. Februar 2019 bis 01. März 2019
Ort: Radisson Blu Park Royal Palace Hotel Vienna Schlossallee 8, 1140 Wien

Wasserstoff – Treibstoff der Zukunft?

Datum: 07. März 2019
Ort: voestalpine Stahlwelt ,voestalpine-Straße 4, Linz

VNL Powerday Zoll Süd

Datum: 07. März 2019
Ort: FH JOANNEUM Werk-VI-Straße 46 8605 Kapfenberg

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.