News

Hafen Rotterdam: Schienengüterverkehr fördern

Foto: Hafen Rotterdam
Mit Hilfe eines Maßnahmenpakets soll der Schienengüterverkehr gefördert werden
Foto: Hafen Rotterdam

Um dem Gütertransport über Schienen weitere Anreize zu geben, wurde ein Maßnahmenprojekt beschlossen. So soll der Schienengüterverkehr nachhaltiger und attraktiver gestaltet werden.

In den Niederlanden haben sich die Supply-Chain-Partner mit der Staatssekretärin Stientje van Veldhoven auf ein Maßnahmenpaket geeinigt, um den Schienengüterverkehr nachhaltiger zu gestalten. Es kommt im Zuge dessen zu Senkungen der Nutzungsgebühren, zum Einsatz des europäischen Eisenbahnsicherheitssystems ERTMS (European Rail Traffic Management System) und zur Berücksichtigung sowie Verbesserung der Situation der Trassenanwohner. Das Paket wurde von Verladern, Eisenbahntransportunternehmen, Terminals, Häfen, Eisenbahninfrastrukturunternehmen, ProRail und dem niederländischen Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft beschlossen. Van Veldhoven sieht der Umsetzung positiv entgegen: "An unserem runden Tisch sorgen wir dafür, dass die Güterströme so weit wie möglich über die Schiene laufen. Das entlastet die Straßen und schont zudem die Umwelt."

Das Maßnahmenpaket
Bis einschließlich 2023 sollen die Netto-Nutzungsgebühren der Bahnstraßen durch einen jährlichen Zuschuss von 12 bis 14 Millionen Euro deutlich gesenkt werden. Die Anpassungen für Züge mit einer Länge von bis zu 740 Metern werden in Betracht gezogen und mit der Einführung des Sicherheitssystems ERTMS wird ein Wachstum des Schienengüterverkehrs ermöglicht. Das Volumen des Schienengüterverkehrs soll von 42 Millionen Tonnen im Jahr 2016 auf 54 bis 61 Millionen Tonnen im Jahr 2030 erhöht werden. Detailliertere Ausarbeitungen des Pakets stehen in den kommenden Monaten an.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Bei Thales in Österreich laufen konzernweite Entwicklungen im Bereich Signaltechnik für Vollbahnen zusammen. Verkehr sprach mit Hannes Boyer,...

Weiterlesen

Im fränkischen Eltmann zwischen Bamberg und Schweinfurt an der A70 habe Schwarzmüller eine Service- und Reparaturwerkstätte übernommen, die zum...

Weiterlesen

Der Logistik-Immobilienmarkt ist sehr dynamisch. Verkehr sprach mit Christian Vogt, Country Manager Austria der DLH, über die aktuelle Situation in...

Weiterlesen

Mercedes-Benz Trucks startet die Praxistests seines vollelektrischen schweren Lkw eActros.

Weiterlesen

Der DamenLogistikClub hat eine Exkursion zum Semmering Basistunnel unternommen. Ein kleiner, szenischer Nachbericht.

Weiterlesen

In einem 34 Seiten langen Bericht präsentiert der Mobilitäts-Gigant ein völlig neues Mobilitätskonzept für bedarfsgerechte, effiziente und nachhaltige...

Weiterlesen

Die Deutsche Post DHL Group stellt mit Trailar eine neue Technologie vor, die auf leichten, haltbaren Photovoltaikmodulen basiert und den...

Weiterlesen

Auf der Suche nach einer Lösung, die Effizienz mit optimaler Qualität vereint, entschied sich Parfums Christian Dior für eine Automatisierungslösung...

Weiterlesen

DHL macht Stückgut-Transporte auf der Straße flexibler und planbarer.

Weiterlesen

Bereits unmittelbar nach der Jahrtausendwende hat die EU den Ländern des Balkans erstmals eine Mitgliedschaft in Aussicht gestellt. Aber die Zeit...

Weiterlesen

Termine

67. IAA Nutzfahrzeuge

Datum: 20. September 2018 bis 27. September 2018
Ort: Messegelände 30521 Hannover

bremenports logistics talk in Wien

Datum: 26. September 2018
Ort: Wolke 21 - Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

bremenports logistics talk in Graz

Datum: 26. September 2018
Ort: Cargo Center Graz, 8402 Werndorf

"digital skills" - Leobener Logistik Sommer 2018 NEU

Datum: 27. September 2018 bis 28. September 2018
Ort: Montanuniversität Leoben Franz-Josef-Straße 18 A-8700 Leoben

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.