News

Hafen Hamburg testet 5G

Foto: HPA
(v.l.n.r.:) Senator Frank Horch, Antje Williams (Telekom 5G Executive Program Manager), Jens Meier (CEO der Hamburg Port Authority) und Wilhelm Dresselhaus (Mitglied der Nokia-Geschäftsführung) auf dem Hamburger Fernsehturm, wo die beiden 5G-Antennen installiert wurden.
Foto: HPA

Der neue Kommunikationsstandard 5G wird im Hamburger Hafen getestet.

Der neue Kommunikationsstandard 5G wird im Hamburger Hafen getestet. Die beiden Antennen dafür wurden jetzt am Hamburger Fernsehturm installiert. Ziel des auf zwei Jahre angelegten Versuchs ist es, 5G-Anwendungen im industriellen Umfeld zu testen. "5G bietet eine Sicherheit, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit, die es in mobilen Netzwerken vorher nicht gab. Der HPA eröffnet das völlig neue Anwendungsgebiete", sagt Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority, die neben der Deutschen Telekom und dem Technologieunternehmen Nokia zu den federführenden Partnern des Hamburger Feldversuchs zählt. Diese Anwendungsgebiete erfordern ein Telekommunikationsnetz, das besonders verlässlich und sicher ist. So sollen beispielsweise Ampeln und weitere Verkehrsleittechnik über den neuen Standard gesteuert werden. Außerdem ermitteln Barkassen der Flotte Hamburg via Sensoren Daten zu Luftqualität oder Windstärke in Echtzeit. "Wir können mit dieser Zukunftstechnologie bereits jetzt Erfahrungen sammeln und den Standard mitgestalten. Davon profitiert nicht nur der Hafen, sondern die gesamte Stadt Hamburg", so Meier.

"Die digitale Transformation führt zu einer weitreichenden Vernetzung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Prozesse. Ein wesentlicher Teil dieser Vernetzung basiert auf Mobilfunktechnik. Un­ser Ha­fen wird als Vor­rei­ter 5G erproben. Damit gehen wir einen weiteren Schritt bei der Digitalisierung und in Richtung eines Wirtschaftsstandortes der Zukunft", sagt Senator Frank Horch. Es handelt sich um einen Feldversuch für einen ausgewählten Anwenderkreis. Der neue Standard soll in Europa ab 2020 die Kapazität für mobile Technologien und Anwendungen deutlich erhöhen. Dabei steht allerdings nicht wie bei bisherigen Technologieschritten ausschließlich eine weitere Erhöhung der Bandbreite bzw. Geschwindigkeit im Mittelpunkt. Über 5G sollen sehr vielfältige Anwendungen laufen, die unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf Geschwindigkeit, Reaktionszeit, Sicherheit und Kapazität haben.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Das kalifornische Start-up Virgin Hyperloop One investiert 500 Millionen Dollar in Spanien. Dort soll 2020 ein Forschungszentrum eröffnet werden.

Weiterlesen

Ein Forschungsprojekt, das iHub in Berlin, untersucht den speditionellen Einsatz von Elektro-Lkw im Stadtverkehr.

Weiterlesen

Die Oriola Corporation, die Apotheken in ganz Schweden mit Pharmazeutika versorgt, modernisiert ihr Verteilzentrum mit Knapp Shuttle-Technologie.

Weiterlesen

Vor etwa fünf Jahren wurde die erste Niederlassung der Gebrüder Weiss in Georgien eröffnet. Das Logistikterminal in Tiflis wird jetzt erweitert.

Weiterlesen

Seit dem 1. August 2018 wird WienCont zu 100 Prozent mit grüner Energie versorgt, die aus Wasserkraft gewonnen wird.

Weiterlesen

Der Bau des Ikea Logistikzentrums in Strebersdorf (Scheydgasse / Vohburggasse) wird bereits im September beginnen.

Weiterlesen

Befeuert vom steigenden E-Commerce wächst die Zahl der zugestellten Pakete sensationell. Damit die Zustellung aber auch in Zukunft reibungslos...

Weiterlesen

Das malaysische Erdöl- und Gas-Unternehmen Petronas hat einen auf drei Jahre laufenden Vertrag mit Kühne + Nagel unterschrieben.

Weiterlesen

DHL Freight verlängert den Vertrag mit der BMW Group und gewinnt sogar einen neuen Auftrag dazu.

Weiterlesen

Beim 4. Forum Green Logistics (FGL), das am 5. September 2018 am thinkport Vienna stattfindet, werden Experten aus verschiedenen Bereichen diese...

Weiterlesen

Termine

Forum Green Logistics - "Können wir uns grüne Logistik überhaupt "leisten"?"

Datum: 05. September 2018
Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien,

Zukunftskongress Logistik

Datum: 11. September 2018 bis 12. September 2018
Ort: Dortmund, Deutschland

"Green Aviation Future - Innovationsmotor Luftfahrt"

Datum: 12. September 2018
Ort: Raiffeisen Bank International AG, Raiffeisensaal, Am Stadtpark 9, 1030 Wien

Danube Awareness Day

Datum: 13. September 2018
Ort: Conference Room C-C2 im Vienna International Centre, C-Building, 7th Floor

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.