News

DHL stockt Luftfracht-Flotte auf

Foto: DHL Global Forwarding
DHL Global Forwarding hat eine zweite Boeing 747-400 Frachtmaschine in Betrieb genommen, um Europa, Asien und den USA besser miteinander verbinden zu können.
Foto: DHL Global Forwarding

DHL Global Forwarding reagiert laut CEO Tim Scharwath auf die hohe Nachfrage mit einem weiteren Rund-um-die-Welt Flug.

DHL Global Forwarding nimmt eine zweite Boeing 747-400 Frachtmaschine in Betrieb, um die USA, Europa und Asien noch besser miteinander zu verbinden. Damit reagiert der Luft- und Seefrachtspezialist von Deutsche Post DHL Group auf die über alle Industriesektoren hinweg stark wachsende Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten, vor allem aus Asien und auf der klassischen Transpazifik-Route. "Die Nachfrage nach Laderaum übersteigt derzeit das Angebot - vor allem aufgrund der starken Entwicklung der großen Volkswirtschaften. Auf den Haupthandelsrouten sehen wir hohe Volumina versus knappe Kapazitäten - ein Trend, der sich fortsetzen wird. Um unsere operative Effizienz zu steigern, haben wir uns daher entschlossen, zusätzliche Luftfrachtkapazitäten zu schaffen, die wir direkt steuern können", erklärt Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding.

Mit einem Volumen von bis zu 100 Tonnen pro Flug, bietet der neue Frachtflieger wichtigen und verlässlichen Laderaum auf der transpazifischen Route von Shanghai Pudong in China nach Cincinnati in den USA, und von dort aus zurück nach Asien, Incheon in Südkorea. Von Südkorea aus bedient die Boeing 747-400 im Anschluss die Relation von Incheon nach Wuxi in China und nach Frankfurt-Hahn in Deutschland, um letztendlich nach Shanghai Pudong zurückzukehren. Zudem wird auch der erste Rund-um-die-Welt Flug, eingeführt im September letzten Jahres, Wuxi anfliegen, sodass DHL Global Forwarding künftig zweimal wöchentlich Abgänge von Wuxi nach Frankfurt-Hahn anbieten kann. Die steigende Nachfrage nach Luftfrachtkapazitäten auf asiatischen Relationen erstreckt sich über alle Industriezweige hinweg, besonders sind es jedoch Unternehmen aus den Bereichen Elektronik, Elektromotoren sowie elektronische und mechanische Geräte und Hersteller von Medizintechnik. Die Hauptexportziele aus dem Reich der Mitte sind dabei Südkorea und Deutschland. Doch auch aus den USA und Europa nimmt das Handelsvolumen zu. Die sich fortsetzende positive Entwicklung im Welthandel wird auch durch den DHL Global Trade Barometer bestätigt. Der Index stieg von 64 Punkten im Januar, bei Launch des neuen Barometers, auf 66 Punkte im März. Mit einem Wert von über 50 Punkten deutet das Global Trade Barometer damit auch weiterhin auf ein solides Wachstum des Welthandels in den nächsten drei Monaten hin. "Die Schere zwischen einem florierenden Welthandel mit hoher Laderaumnachfrage und einer gleichzeitig angespannten Kapazitätssituation hat uns in unserer Entscheidung bestärkt, erneut eigene Luftfrachtkapazitäten in den Markt zu bringen", so Scharwath.

Das Frachtflugzeug wird in Form eines Aircraft, Crew, Maintenance and Insurance (ACMI) Vertrages über Atlas Air geleast.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Das kalifornische Start-up Virgin Hyperloop One investiert 500 Millionen Dollar in Spanien. Dort soll 2020 ein Forschungszentrum eröffnet werden.

Weiterlesen

Ein Forschungsprojekt, das iHub in Berlin, untersucht den speditionellen Einsatz von Elektro-Lkw im Stadtverkehr.

Weiterlesen

Die Oriola Corporation, die Apotheken in ganz Schweden mit Pharmazeutika versorgt, modernisiert ihr Verteilzentrum mit Knapp Shuttle-Technologie.

Weiterlesen

Vor etwa fünf Jahren wurde die erste Niederlassung der Gebrüder Weiss in Georgien eröffnet. Das Logistikterminal in Tiflis wird jetzt erweitert.

Weiterlesen

Seit dem 1. August 2018 wird WienCont zu 100 Prozent mit grüner Energie versorgt, die aus Wasserkraft gewonnen wird.

Weiterlesen

Der Bau des Ikea Logistikzentrums in Strebersdorf (Scheydgasse / Vohburggasse) wird bereits im September beginnen.

Weiterlesen

Befeuert vom steigenden E-Commerce wächst die Zahl der zugestellten Pakete sensationell. Damit die Zustellung aber auch in Zukunft reibungslos...

Weiterlesen

Das malaysische Erdöl- und Gas-Unternehmen Petronas hat einen auf drei Jahre laufenden Vertrag mit Kühne + Nagel unterschrieben.

Weiterlesen

DHL Freight verlängert den Vertrag mit der BMW Group und gewinnt sogar einen neuen Auftrag dazu.

Weiterlesen

Beim 4. Forum Green Logistics (FGL), das am 5. September 2018 am thinkport Vienna stattfindet, werden Experten aus verschiedenen Bereichen diese...

Weiterlesen

Termine

Forum Green Logistics - "Können wir uns grüne Logistik überhaupt "leisten"?"

Datum: 05. September 2018
Ort: thinkport VIENNA - smart urban logistics lab, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien,

Zukunftskongress Logistik

Datum: 11. September 2018 bis 12. September 2018
Ort: Dortmund, Deutschland

"Green Aviation Future - Innovationsmotor Luftfahrt"

Datum: 12. September 2018
Ort: Raiffeisen Bank International AG, Raiffeisensaal, Am Stadtpark 9, 1030 Wien

Danube Awareness Day

Datum: 13. September 2018
Ort: Conference Room C-C2 im Vienna International Centre, C-Building, 7th Floor

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.