News

DB Schenker: 3D-Druck-Lösungen für die Logistik

Foto: DB Schenker
DB Schenker hat ein 3D-Druck-Service eingeführt. Über das Online-Portl eSchnker können Interessierte ihre maßgeschneiderte Produkte bestellen.
Foto: DB Schenker

Als erster Logistikdienstleister weltweit bietet DB Schenker 3D-Druck-Lösungen an

DB Schenker bietet ab sofort seinen Kunden als weltweit erster Logistikdienstleister einen umfangreichen 3D-Druck-Service an. Über das Online-Portal eSchenker können Kunden die 3D-Vorlage hochladen, Material und Farbe aussuchen, Preise aufrufen, den Druck bestellen und ausliefern lassen. Gedruckt werden derzeit etwa medizinische Geräte aus Edelstahl, Robotergreiffinger aus Kunststoff oder individuelles Verpackungsmaterial. Über seine Datenplattform organisiert DB Schenker den Druck und die Auslieferung. Dabei besitzt DB Schenker keine eigenen Drucker, sondern nutzt ein digitales Geschäftsmodell innerhalb eines Partnernetzwerkes aus Start-ups, wie auch etablierten Unternehmen. Zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik wurden im DB Schenker Enterprise Lab in Dortmund schon seit 2015 Möglichkeiten und Ergebnisse von 3D-Druck untersucht.

"Der 3D-Druck kann in bestimmten Fällen eine Alternative zum Warentransport sein. Als erster Logistikdienstleister weltweit wollen wir das Potenzial dieser Technik mit einem innovativen Angebot für unsere Kunden nutzen", sagt Helmut Schweighofer, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa: "So kommt DB Schenker einem wachsenden Kundenbedürfnis entgegen." Nach Einschätzung von DB Schenker gibt es Bedarf in allen produzierenden Gewerben, etwa für Ersatzteile, speziell bei seltenen oder schwer erhältlichen Teilen. Besonders bei Metall-Ersatzteilen wird eine stark wachsende Nachfrage der Kunden erwartet. Als Material für den 3D-Druck kommen derzeit Aluminium, Edelstahl und Kunststoff in Frage. Weitere Materialien wie Titan und auch Materialkombinationen sollen folgen.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Der Multi-User Standort wird um 25.000 m2 Hallenlagerfläche und 35.000 m2 im Außenlager erweitert.

Weiterlesen

Verkehrsminister Norbert Hofer ist nun seit über einem Jahr im Amt – Zeit für ein erstes Resümee.

Weiterlesen

Unter dem Produktnamen „GW pro.line home“ werden online bestellte Waren direkt bis zur Haustür der Endverbraucher zugestellt

Weiterlesen

Quehenberger Express GmbH und nox NachtExpress Austria GmbH arbeiten im Bereich Express Zustellungen zusammen

Weiterlesen

Neuer Index für Bahntransporte: "Eurasian Rail Alliance Index" für Schienengüterverkehr auf der Breitspurbahn

Weiterlesen

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart will den Schienengüterverkehr am Brenner um zehn Prozent erhöhen und den Kombinierten Verkehr fördern. Für den...

Weiterlesen

Gestern fand der von Verkehrsminister Norbert Hofer initiierte Lkw-Sicherheitsgipfel statt. In einer rund zweistündigen Diskussion wurden die...

Weiterlesen

Mehrkosten für Holztransporte werden von Rail Cargo Group (RCG) und Holzindustrie getragen

Weiterlesen

Der rumänische EU-Ratsvorsitz hat mit Vertretern des Europäischen Parlaments eine vorläufige Einigung über neue verbindliche CO2-Reduktionsziele für...

Weiterlesen

Auf der diesjährigen LogiMat wurden wieder außergewöhnliche Lösungen mit dem renommierten Preis „Bestes Produkt“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

Termine

1. DLC-Mitgliederversammlung 2019

Datum: 27. Februar 2019
Ort: thinkport VIENNA, Freudenauer Hafenstraße 18/3, 1020 Wien

14. Europäischer Schienengipfel

Datum: 28. Februar 2019 bis 01. März 2019
Ort: Radisson Blu Park Royal Palace Hotel Vienna Schlossallee 8, 1140 Wien

Wasserstoff – Treibstoff der Zukunft?

Datum: 07. März 2019
Ort: voestalpine Stahlwelt ,voestalpine-Straße 4, Linz

VNL Powerday Zoll Süd

Datum: 07. März 2019
Ort: FH JOANNEUM Werk-VI-Straße 46 8605 Kapfenberg

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.