News

Blockchainprojekt für die Containerlogistik

Foto: Port of Rotterdam
Auch in der Logistik ist Blockchain eine Technologie mit Zukunft. Daher starten der Hafenbetrieb Rotterdam, die niederländische Bank ABN AMRO und Samsung SDS ein Blockchainprojekt, um die Disposition von Containern, den physikalischem Transport und die Zahlung von Waren zu erleichtern.
Foto: Port of Rotterdam

Der Hafenbetrieb Rotterdam, ABN AMRO und Samsung SDS starten ein Blockchain-Pilotprojekt für die Containerlogistik.

Die niederländische Bank ABN AMRO, der Hafenbetrieb Rotterdam und Samsung SDS - der Logistik- und IT-Zweig von Samsung - haben sich zusammengeschlossen, um ein Blockchain-basiertes Pilotprojekt zu starten. Ziel ist die vollständige, papierlose digitalisierte Integration physischer, administrativer und finanzieller Ströme in der internationalen Supply-Chain. "Transport, Tracking und die Finanzierung von Waren sowie Dienstleistungen muss genauso einfach werden wie die Online-Bestellung eines Buchs", definiert Paul Smits vom Hafenbetrieb Rotterdam das langfristige Ziel. 

"Momentan sind die Zahlungen von Dienstleistungen und Waren, die Disposition von Containern sowie deren physikalischer Transport noch nahezu vollkommen getrennte Kreisläufe", erläutert Paul Smits, Finanzvorstand und zuständig für die Digitalisierungsinitiativen des Hafenbetriebs Rotterdam. "Da viele Parteien beteiligt sind und alle Vorgänge anhand von Papierdokumenten bearbeitet werden, kommt es zu Verspätungen und Ineffizienzen. Beim Transport eines Containers von China nach Rotterdam sind beispielsweise gegenwärtig durchschnittlich 28 Parteien involviert", so Smits. "Das Ziel ist eine offene, unabhängige und weltweit zugängliche Plattform, die von der Verladerperspektive ausgeht. Dadurch werden Logistikketten transparenter und effizienter. Langfristig erschließt sich dadurch ein Einsparungspotential von mehreren Millionen Euro", erklärt Daphne de Kluis, Geschäftsführerin kommerzielles Bankgeschäft bei ABN AMRO.

Gegenstand des Pilotprojekts wird der multimodale Transport eines Containers aus einem asiatischen Produktionsstandort an einen Standort in den Niederlanden sein. Zunächst wird das Pilotprojekt von den drei Parteien ausgeführt. Die Teilnahme am Kooperationsverband steht danach jedoch auch anderen Parteien offen, die sich anschließen möchten. Das Pilotprojekt startet im Januar 2019, Ergebnisse werden im Februar 2019 bekanntgegeben werden.

Verknüpfung verschiedener Blockchain
"Bei der Durchführung des Projekts stützen wir uns auf Blockchaintechnologie", ergänzt Shane Lee, Präsident von Samsung SDS EU/CIS. "Blockchain bietet allen Teilnehmern in der Supply Chain die Möglichkeit, mithilfe validierter Daten und ohne zentrale Verwaltungsinstanz die Aktivitäten koordinieren zu lassen. Digitalisierung sorgt dabei auch für Automatisierung, was die Supply Chain extrem effizient gestaltet. Besonders ist, dass wir zum ersten Mal unterschiedliche Blockchains miteinander operieren lassen. Dies geschieht mithilfe eines 'Notary', der die vollständig eigenständigen Blockchains in Korea und den Niederlanden miteinander verbindet."


Das könnte Sie auch noch interessieren

Im vergangenen Jahr konnte die Post ihren Konzernumsatz trotz eines schwierigen Marktumfelds um 1 Prozent steigern.

Weiterlesen

Der Vorstand muss nun komplett neuaufgestellt werden

Weiterlesen

Der Logistiker bietet ab sofort einen eigenen Purchase Order Management Service an. Dieser soll sicherzustellen, dass Lieferungen pünktlich und...

Weiterlesen

Das dänische Logistikunternehmen DSV hat dem Verwaltungsrat von Panalpina ein lukratives Angebot gemacht.

Weiterlesen

In einem Statement erklärt das BMVIT was der harte Brexit im Bereich Luftfahrt, Verkehr und Telekommunikation für die Bürger mit sich bringt.

Weiterlesen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat heute entschieden, dass der Bund den Lkw-Mautbetrieb dauerhaft übernimmt.

Weiterlesen

Der Linzer Flughafen konnte Zuwächse beim lokalen Frachtverkehr verbuchen. Gleichzeitig gab es Rückgänge beim Transit-Frachtaufkommen.

Weiterlesen

Nur der Schienengüterverkehr kann das Transportwachstum in Europa nachhaltig und sicher managen, lautet die Klimabotschaft, die Noah's Train in Wien...

Weiterlesen

Die Firma Prangl wurde beauftragt eine mehr als 100 Jahre alte Brücke herauszuheben, abzutransportieren und eine neue Brücke an der Stelle der...

Weiterlesen

Fiege wird den Zalando-Standort in Brieselang übernehmen und zu einem Multi-User-Standort ausbauen.

Weiterlesen

Termine

Vienna Congress com·sult 2019

Datum: 28. Januar 2019 bis 29. Januar 2019
Ort: Rathaus bzw. Haus der Industrie Schwarzenbergplatz, Wien

Forum Automobillogistik 2019

Datum: 05. Februar 2019 bis 06. Februar 2019
Ort: BMW Welt München, Am Olympiapark 1, 80809 München, Deutschland

PRODUCTION & LOGISTICS FORUM 2019

Datum: 05. Februar 2019 bis 06. Februar 2019
Ort: Estrel Congress & Messe Center Sonnenallee 225 12057 Berlin

FRUIT LOGISTICA 2019

Datum: 06. Februar 2019 bis 08. Februar 2019
Ort: Berlin ExpoCenter City Messedamm 22 14055 Berlin

Mehr Termine

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.