Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 
 
 

Das lesen Sie in der ersten Ausgabe des Jahres, ab 19.1.:

Eine Veränderung kommt

Österreich hat eine neue Regierung mit Sebastian Kurz als Bundeskanzler und Heinz-Christian Strache als seinen Vize an der Spitze. In dem, mehr als 200 Seiten langen, Regierungsprogramm ist das Thema Mobilität gut verankert. Das freut die Logistikbranche, jedoch fordert sie jetzt Taten: Weniger Bürokratie und schnellere Verfahren wünschen sich die wichtigsten Akteure der Branche.

"Der Markt für Logistikimmobilien in Deutschland boomt!"

„Der Markt für Logistikimmobilien in Deutschland boomt“, sagt Andreas Fleischer, Leiter der Nord-Europa Sparte bei Segro. Prognosen von Scope Analytics zufolge wird sich der Logistikflächenbedarf bis 2025 verdoppeln. Auch in Österreich beobachtet das Unternehmen großen Bedarf nach Logistikflächen für die letzte Meile. Das knappe Angebot an innerstädtischen Flächen sieht Fleischer als große Herausforderung für die Branche. Er fordert gut durchdachte Konzepte, damit auch innerhalb des Stadtgebiets Flächen für die Logistikbranche zur Verfügung gestellt werden.

Licht und Schatten

Die größte europäische Volkswirtschaft erlebt eine Hochphase, sagen Wirtschaftsexperten. Gleichzeitig warnen sie, dass in der Infrastruktur zu wenig investiert wird. Wirtschaftsexperten fordern Milliardeninvestitionen in den Straßenbau, Abgasreduktion und Digitalisierung. Wenn dies nicht geschieht, könnte Deutschland an Wettbewerbsfähigkeit einbüßen.

Lesen Sie  über diese und andere Themen ausführlich in der Printausgabe Nr. 01-03 am 19.01.

 

Hamburger Hafen: Ab 2018 kommen großvolumige Lager- und Logistikflächen

Der Hamburger Hafen erlebte 2017 einen Flächenumsatz-Rückgang von 26 Prozent. Mit ihrem aktuellen Flächenangebot will das Unternehmen wieder aufholen.

Mit einem Umsatz von 450.000 qm neu vermieteten Logistik- und Industrieflächen liegt der nördlichste der deutschen Top-7-Logistikmärkte rund 26 Prozent unter dem Niveau des vorangegangenen Ausreißerjahres (610.000 qm), so eine aktuelle Analyse des Immobilienberatungsunternehmens Realogis.

Mehr dazu hier
 

Gefco übernimmt spanisches Unternehmen GLT

Die Übernahme ist von starkem, strategischem Wert für Gefco, da sie die Präsenz des Konzerns zwischen Europa und Marokko stärkt.

Die Gefco Gruppe hat bekannt gegeben, dass sie das spanische Unternehmen GLT, ein Transportspezialist für die Europa-Marokko-Passage, übernommen haben

Mehr dazu hier
 
 
 

TOP-THEMEN der nächsten Wochen für Sie

 

KW 4, ET 26.1.18                  Kontraktlogistik

KW 5, ET 02.2.18                  Nutzfahrzeuge

KW 6., ET 09.2.18                 Versicherung & Recht

KW 7, ET 16.2.18                  Ausbildung/Junge Logistik

KW 8, ET 23.2.18                  Handelslogistik

 

INTERNATIONALE THEMEN rund um die Logistikwelt!

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen und zeigen Sie Flagge!

Die industrielle Revolution in Europa führte zu einer Explosion des internationalen Handelsvolumens. Auf Grund seiner Vormachtstellung nahm Europa hierbei eine führende Position ein.

Wir berichten über jeweiligen Märkte mit spannenden Recherchen zur aktuellen Wirtschaftssituation in unseren internationalen Themenschwerpunkten:

KW 11, ET 16.3.18                  USA

KW 12, ET 23.3.18                  Russland  (inkl. Vorbericht Trans Russia, Moskau 17.-19.4.),

                                               zusätzlich englische Ausgabe

KW 17, ET 27.4.18                  Osteuropa, zusätzlich englische Ausgabe

 

Für Fragen bzw. entsprechende Angebote stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Infos unter: verkehr.co.at/mediadaten * Email: anzeigen@verkehr.co.at * T: +43 1 740 95 – 552

 
Mit freundlichen Grüßen / Kind regards

Redaktion:
Bernd Winter
Josef Müller
Muhamed Beganovic

Sales- und Marketing:
Birgit Edlinger
Silvija Stevanovic

 

Verkehr - Internationale Wochenzeitung für Transport, Logistik, Wirtschaft
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
office@verkehr.co.at | Website von Verkehr.co.at | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Website des Verlags
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie
Datenschutzerklärung


Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.