News

Zustellroboter in London

Bild: Hermes
Bereits im Herbst 2016 startete Hermes in Hamburg einen sechsmonatigen Pilottest mit Starship-Robotern.
Bild: Hermes

Hermes UK startet in London einen neuen Pilottest mit Lieferrobotern des europäischen Technologie-Start-ups Starship Technologies.

Im Londoner Stadtteil Southwark kommen künftig testweise bis zu vier Starship-Roboter als On-Demand-Service für die Abholung von Paketen zum Einsatz. Dazu zählen sowohl Retouren als auch Ausgangssendungen, die Privatkunden oder kleine Unternehmen über den britischen myHermes-Service versenden. Die Beauftragung der Roboter erfolgt online – zur Auswahl stehen 30-minütige Abholzeitfenster. Mehrkosten für den Verbraucher entstehen nicht. Wie schon bei den Testläufen in Hamburg, werden die Roboter auch in London von sogenannten „Handlern“ begleitet, die den Betrieb überwachen und Fragen von Passanten beantworten können. Hermes UK erhofft sich von dem anlaufenden Pilottest wichtige Erkenntnisse darüber, inwieweit robotergestützte Services helfen können, den Paketversand speziell in urbanen Regionen weiter zu individualisieren.

Starship-Test in Hamburg: Positive Bilanz

In Hamburg ist die erste Phase des im Herbst 2016 begonnenen Pilottests mit Starship-Robotern nach sechs Monaten laut Hermes erfolgreich abgeschlossen worden. Bei den Einsätzen in den Stadtteilen Ottensen, Grindel und Volksdorf wurde neben der Abholung von Rücksendungen auch die Paketzustellung getestet. Dabei absolvierten die Roboter bis Ende März rund 600 Fahrten und legten über 3.500 Kilometer zurück.

Roger Hillen-Pasedag, Division Manager Strategy & Innovation von Hermes Germany, ist mit dem Projektverlauf zufrieden: „Unser primäres Ziel in dieser ersten Testphase war es, Erfahrungen mit einem neuen Zustellkonzept zu machen. Das ist uns gelungen.“ Beendet ist die Kooperation von Hermes und Starship in Deutschland nicht: „Wir nehmen uns lediglich wie geplant die Zeit, die gewonnenen Erkenntnisse auszuwerten und prüfen gemeinsam mit Starship mögliche zukünftige Anwendungsfälle“, so Hillen-Pasedag.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Das Programm der Vereinten Nationen für menschliche Siedlungen - UN-HABITAT und das Institut für Transportwirtschaft und Logistik der WU Wien bringen...

Weiterlesen

Das Finanzergebnis für das erste Quartal 2017 fiel für Panalpina unter dem Vorjahresergebnis aus.

Weiterlesen

Der österreichische Getränkehersteller "all i need" hat mit dem internationalen Transport- und Logistik-Anbieter cargo-partner seine Logistikprozesse...

Weiterlesen

Ziel des Projekts "Energy Barge" ist es, die Verlagerung von Biomassetransporten auf die Wasserstraße zu forcieren.

Weiterlesen

Die Raben Group beteiligt sich an dem italienischen Stückgutspezialisten Sittam.

Weiterlesen

XPO Logistics investiert mehr als 100 Mio. Euro in Lkw von Renault Trucks.

Weiterlesen

Die Lagermax Spedicio Bulgaria EOOD hat die nationalen Transport- und Logistikdienstleistungen für Metro Cash & Carry in Bulgarien übernommen.

Weiterlesen

Rail Cargo Group (RGC) unterzeichnete mit voestalpine eine langfristige Vereinbarung über einen Transportauftrag von jährlich rund 8,6 Millionen...

Weiterlesen

Seit nunmehr neun Jahren setzt das Life Ball-Team auf das Know-how von DB Schenker. Die Kooperation wurde jetzt verlängert.

Weiterlesen

BLG Logistics wurde für ihre Lösung „Drohnenunterstützung in der Logistik“ mit dem elogistics Tool Award 2017 ausgezeichnet.

Weiterlesen

Termine

SAP Forum 2017 - The Race is on!

Datum: 03. Mai 2017 bis 04. Mai 2017
Ort: Linz, Design Center

Transport Logistic

Datum: 09. Mai 2017 bis 12. Mai 2017
Ort: München

28. Forum FH: Neue Seidenstraße – Quo vadis?

Datum: 16. Mai 2017
Ort: Fachhochschule des BFI Wien, 1. Stock, L 104 Wohlmutstraße 22, 1020 Wien

27. Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf)

Datum: 30. Mai 2017 bis 01. Juni 2017
Ort: Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.