News

VTG erweitert Angebot in Südost-Europa

Bild: VTG AG
Bild: VTG AG

Die VTG Rail Logistics bietet künftig höhere Zugkapazitäten ex Ungarn an.

Auf der Route von Ungarn über Kroatien und Slowenien nach Italien hat der Schienenlogistiker erstmalig einen Schwerzug mit einer Bruttolast von rund 2.075 Tonnen und einem Ladungsgewicht von etwas mehr als 1.500 Tonnen abgefertigt. Die Zuladung ist auf dieser Strecke damit rund 350 Tonnen höher als bisher.  „Der neue Schwerzug ermöglicht eine effizientere Auslastung der Be- und Entladestellen, die höhere Zuladung führt zu Kosteneinsparungen für unsere Kunden“, erläutert Günther J. Ferk, Geschäftsführer der VTG Rail Logistics Austria GmbH. 

Um den Schwerzug anzubieten, waren spezifische Genehmigungen in Ungarn und Italien sowie in den Transitländern Kroatien und Slowenien erforderlich, zudem wurden Wagengarnituren mit den erforderlichen Wagenkompositionen gebildet. Der Zug umfasst 26 VTG-eigene Waggons, darunter 102-Kubikmeter Hopper-Wagen (Tagnpps) und 94- bzw. 96-Kubikmeter Schüttgutwagen. Beladen wurden die Waggons mit Mais und Weizen in Kaposvár, Ungarn, anschließend erfolgte die Beförderung des Zugs über die Grenzen Gyekenyes/Koprivnica, Savski Marof/Dobova und Sežana/Villa Opicina nach Carmagnola in Italien. Die Traktion in Ungarn wurde von CER, der Transit von Kroatien nach Slowenien durch RCC und die Zustellung in Italien durch RTC vorgenommen.

Der Zug ex Ungarn wird künftig regelmäßig verkehren, zudem soll das Angebot an Schwerzügen der VTG Rail Logistics perspektivisch ausgebaut und um andere Routen erweitert werden. Momentan sind zum Beispiel Transporte ex Slowenien oder Rumänien in Planung. In Abhängigkeit von der jeweiligen Infrastruktur kann die VTG mit Schwerzügen eine Vollauslastung von bis zu max. 2.200 Tonnen Brutto und ca. 1.600 Tonnen Ladungsgewicht realisieren.


Das könnte Sie auch noch interessieren

In den ersten neun Monaten 2017 konnte der Hafen positive Ergebnisse vorlegen.

Weiterlesen

Nach Bukarest, Arad sowie Klausenburg (Cluj-Napoca), wurde nun auch eine Zweigniederlassung in der Hermannstadt aufgemacht.

Weiterlesen

Das zentralasiatische Hub (CAH) soll bis 2022 für stolze 335 Millionen Euro ausgebaut werden.

Weiterlesen

Trotz Briefrückgang, konnte das Unternehmen ein Umsatzwachstum verbuchen.

Weiterlesen

Bei der 7. CombiNet Tagung wurde über Zukunftsperspektiven dieser Gütertransportart und die neuesten Entwicklungen referiert.

Weiterlesen

Jettainer setzt Software mit künstlicher Intelligenz ein, um umweltschonende Unit Load Devices zu produzieren.

Weiterlesen

Bei der Staatsmeisterschaften für den Beruf Speditionskauffrau/-mann mussten sich die jungen Kandidaten in sieben Modulen beweisen.

Weiterlesen

Die Deutsche Post stellt klar, dass der internationale Versand von Waren in Briefen ab dem 01. Jänner 2018 weiterhin möglich sein wird.

Weiterlesen

Das Logistikunternehmen hat seine Zertifikate um drei Jahre erneuert und in zwei weiteren Ländern die Zertifizierung erhalten.

Weiterlesen

Der Hamburger Hafen konnte Konzernumsatz und Betriebsergebnis im Vergleich zu 2016 steigern.

Weiterlesen

Termine

9. Schweizer Nutzfahrzeugsalon

Datum: 16. November 2017 bis 19. November 2017
Ort: Bernexpo, Mingerstrasse 6 3014 Bern, Schweiz

Hypermotion

Datum: 20. November 2017 bis 22. November 2017
Ort: Frankfurt am Main, Deutschland

Infoveranstaltung „Arbeitssicherheit & Ergonomie in der Logistik

Datum: 20. November 2017
Ort: Fronius International GmbH Fronius Straße 5 4642 Sattledt

Luftraum ohne Grenzen?

Datum: 20. November 2017
Ort: Wirtschaftskammer (Schwarzenbergplatz 14, 1040 Wien)

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.