News

UPS setzt auf mehr Nachhaltigkeit

Bild: UPS
UPS betreibt mehr als 8.300 Fahrzeuge weltweit, die mit alternativen Treibstoffen und fortschrittlichen Technologien fahren.
Bild: UPS

Bis 2025 soll ein Viertel des von UPS verbrauchten Stroms aus erneuerbaren Energiequellen kommen.

Das Logistikunternehmen hat sich neue Nachhaltigkeitsziele gesetzt und möchte die Emissionen von  Treibhausgasen (THG) bei seinen Straßentransporten weltweit bis 2025 um zwölf Prozent senken. 25 Prozent des verbrauchten Stroms bis 2025 soll von erneuerbaren Energiequellen kommen. Darüber hinaus plant UPS, dass ab 2020 jedes vierte neu gekaufte Fahrzeug nach dem neuesten Stand der Technik alternative Kraftstoffe benutzt. Bis 2025 sollen 40 Prozent aller Treibstoffe für Landfahrzeuge aus alternativen Quellen kommen und nicht Benzin und Diesel sein – im Jahr 2016 war dies bei 19,6 Prozent der Fall.       

UPS betreibt mehr als 8.300 Fahrzeuge weltweit, die mit alternativen Treibstoffen und fortschrittlichen Technologien fahren. Die Flotte des Unternehmens umfasst Fahrzeuge, die elektrisch, hybrid-elektrisch, hybrid-hydraulisch, mit komprimiertem Erdgas (CNG), verflüssigtem Erdgas (LNG) oder mit Propan betrieben werden. Hinzu kommt eine leichte, Kraftstoff sparende Fahrzeugbauweise aus Verbundwerkstoffen. Neben der Verwendung von alternativen Antrieben nutzt UPS jährlich Millionen Liter Bio-Diesel mit niedrigerem CO2-Ausstoß sowie erneuerbares Bio-Gas (RNG) in seiner Flotte.

„In Deutschland haben wir bei UPS zahlreiche Initiativen für eine nachhaltige Logistik ins Leben gerufen“, sagt Frank Sportolari, UPS Deutschland-Chef. „So bauen wir 7,5-Tonner in rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge um. Mittlerweile sind über 60 E-Fahrzeuge allein in Deutschland im Betrieb. City Logistik Projekte mit Fahrrad-Lösungen in den Innenstädten laufen unter anderem in Hamburg, Offenbach und Herne." Mit Juli 2017 wurde auch in München die Paketzustellung per Fahrrad aufgenommen, um nach eigenen Angaben drei konventionelle Zustellfahrzeuge mit Verbrennungsmotor einzusparen.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Rating-Agentur begründet ihre Anpassung damit, dass stabile Frachtraten und ein sukzessiver Schuldenabbau beim Logistiker erwartet werden.

Weiterlesen

Das Felbermayr-Tochterunternehmen hat Einzelteile aus Deutschland, der Schweiz und Italien transportiert.

Weiterlesen

Das Unternehmen wird die neuen Daimler FUSO eCanter für den Nahverkehr in der Metropolregion Berlin einsetzen.

Weiterlesen

Die simulierte Pharma-Ladung flog von Moskau über Miami in Richtung Nicaragua.

Weiterlesen

Mit einem neuen Vertrag verlängern die beiden Firmen ihre Partnerschaft bis 2033.

Weiterlesen

Ein Übereinkommen zur bahnspezifischen Ausbildung bolivianischer Ingenieure wurde unterzeichnet.

Weiterlesen

Das Unternehmen investiert in nachhaltige und umweltfreundliche Lkws.

Weiterlesen

Welche Einsatzbereiche des autonomen Fahrens aus Sicht der Österreicher realistisch sind und welche noch Utopie, zeigen die Ergebnisse einer...

Weiterlesen

Das Unternehmen möchte damit ihre Präsenz in Tirol weiter stärken.

Weiterlesen

Die Hafenanlage Bremen-Stadt konnte deutlich zulegen, Bremerhaven hingegen verzeichnete ein leichtes Minus.

Weiterlesen

Termine

Vienna Autoshow 2018

Datum: 11. Januar 2018 bis 14. Januar 2018
Ort: Messe Wien, Halle C und D

transport logistic INDIA @ CTL 2018

Datum: 23. Januar 2018 bis 24. Januar 2018
Ort: Mumbai, Indien

Best Practice Company bei Julius Blum GmbH, Dornbirn

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Julius Blum - Werk 7 J.-M.-Fussenegger-Straße 6 6850 Dornbirn

Best Practice Company bei Rexel Austria GmbH, Weißkirchen

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Rexel Austria GmbH Gewerbepark 22 4616 Weißkirchen

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.