News

Mehr Umweltbewusstsein beim Paketversand

Bild: General Logistics Systems
Bild: General Logistics Systems

Laut einer neuen Studie von Marketagent.com im Auftrag des Paketdienstes GLS Austria wünschen sich 75 Prozent der Österreicher mehr Umweltbewusstsein beim Paketversand.

„Vor allem bei den Jüngeren wird das Thema Umweltschutz immer wichtiger“, sagt Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com. Laut der Umfrage hält es jeder zweite junge Erwachsene zwischen 18 und 29 Jahren für sehr relevant, dass Paketdienste nachhaltig agieren.

Insbesondere Frauen und Großstädter sind der Ansicht, dass der umweltfreundliche Versand in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird. In beiden Gruppen vertreten zwei Drittel der Befragten diese Auffassung. In ländlichen Gebieten und bei Männern liegt die Zustimmungsrate zehn Prozentpunkte tiefer.

Die Umfrage zeigt auch, dass Social Media ein immer wichtigerer Bestandteil des Dialogs zwischen Unternehmen und Konsumenten werden. 38 Prozent der Befragten halten Kundenservice über Netzwerke wie Facebook oder Twitter für relevant. Bei „frequent shoppern“, die mehrmals pro Monat online einkaufen, liegt der Prozentsatz sogar bei 46 Prozent.

Der Faktor Zeit spielt in den sozialen Medien eine große Rolle. 40 Prozent der Umfrageteilnehmer erwarten eine Antwort innerhalb von drei Stunden nach dem Erstkontakt. Jeder Dritte rechnet sogar mit einer Antwort innerhalb einer Stunde.

Seit 2008 ergreift GLS mit der ThinkGreen Initiative Maßnahmen zum Schutz der Umwelt, beispielweise die Zustellung per Lastenfahrrad und die Errichtung von Öko-Depots, wie aktuell in Vorarlberg. Insgesamt verringerte der Paketdienstleister laut eigenen Angaben die Emissionen pro Paket im Geschäftsjahr 2015/16 um 7,2 Prozent.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verzeichnete im ersten Halbjahr 2017 in den wesentlichen Kennziffern deutliche Zuwächse gegenüber dem...

Weiterlesen

Die deutsche Bundesregierung fördert erstmals Einsatz autonomer Kleinbusse in ländlichen Regionen.

Weiterlesen

DPD Austria meldet für das ersten Halbjahr 2017 einen Anstieg bei den Pakettransporten um 6,7 Prozent.

Weiterlesen

Der Konzernumsatz stieg im zweiten Quartal 2017 um 4,4 Prozent auf 14,8 Mrd. Euro.

Weiterlesen

Gefälschte EUR-Paletten stellen ein erhebliches Risiko für die Sicherheit der Verwender und beim Transport der Güter dar.

Weiterlesen

In allen drei Werken in Österreich, Tschechien und Ungarn wird die Produktion neu organisiert.

Weiterlesen

Die digitale Vernetzung der Häfen schreitet voran: Cuxport entwickelt ein digitales Managementsystem für ihre Multipurpose-Terminals in Cuxhaven.

Weiterlesen

Die Österreichische Post testet mit den Partnern TU Graz, Energie Steiermark, SFL technologies und i-Tec Styria das Potenzial von autonomen...

Weiterlesen

Der Fachverband Spedition und Logistik, WKÖ, organisiert heuer zum zweiten Mal die "AustriaSkills Speditionskaufmann/ -frau 2017". Sie finden vom 9....

Weiterlesen

cargo-partner bietet eine neue direkte Verbindung von Ningbo nach Nettetal.

Weiterlesen

Termine

IVT - Erweiterte Präsidiumssitzung mit Fachexkursion

Datum: 08. September 2017 bis 10. September 2017
Ort: Košice (SVK) - Čierna nad Tisou (SVK) - Chop (UKR)

Forum Green Logistics

Datum: 14. September 2017
Ort: Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Leobener Logistik Sommer

Datum: 14. September 2017 bis 15. September 2017
Ort: Montanuniversität Leoben

Logistik-Forum Bodensee

Datum: 21. September 2017
Ort: Festspielhaus Bregenz

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.