News

L.I.T. eröffnet den ersten Standort in Österreich

Foto: L.I.T.
Aktuell be- und entlädt die L.I.T. 15 bis 20 Lkw am Tag. Im nächsten Jahr soll das Volumen auf 30 bis 50 Jumbo-Gliederzüge pro Tag ansteigen.
Foto: L.I.T.

Das Unternehmen intensiviert ihre Internationalisierung.

Mit der Eröffnung des ersten Standorts in Österreich treibt die L.I.T. AG ihre internationale Ausrichtung voran. Durch die neue Niederlassung in Villach soll der Dreiecksverkehr zwischen Österreich, Italien und Deutschland aufgebaut werden. Schwerpunkt des Leistungsangebots in Österreich ist die Durchführung von Jumbo-Transporten. "Unser Ziel ist die Gewinnung internationaler Kunden aus der Verpackungs- und Dämpfstoffindustrie und damit den Jumbo-Markt in Österreich zu erschließen", erläutert Marco della Pietra, Niederlassungsleiter der L.I.T. Speditions GmbH in Villach.

Darüber hinaus verspricht sich die L.I.T. den Zugang zu Fachkräften über die Landesgrenzen Deutschlands hinaus. "Durch die nahe Anbindung in Villach an das Logistikzentrum Alplog Carinthia ist der neue Standort Brückenkopf für ganz Europa und bietet eine optimale Vernetzung mit Autobahnen, Bahnlinien und Häfen", er- klärt della Pietra. Aktuell be- und entlädt die L.I.T. 15 bis 20 Lkw am Tag. Im nächsten Jahr soll das Volumen auf 30 bis 50 Jumbo-Gliederzüge pro Tag ansteigen. Dabei spezialisiert sich der Logistikdienstleister aber nicht nur auf den eigenen Fuhrpark, sondern ist auch für Subunternehmen aktiv. "Die gesamte Region bietet ein hohes Wachstumspotenzial. Durch die verstärkte Internationalisierung versprechen wir uns, weiterhin neue Märkte in ganz Europa zu erschließen", sagt della Pietra. Neben Österreich ist der Logistikdienstleister aus Brake u.a auch in Großbritannien, Frankreich, Polen, Italien, Tschechien und den Niederlanden aktiv.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die internationale Auszeichnung wurde dem Unternehmen für sein umweltfreundliches und nachhaltiges E-Mobilitäts-Konzept verliehen.

Weiterlesen

Die Plattform will mit Hilfe von Blockchain-Technologie den Handel verbessern und die Lieferkette digitalisieren.

Weiterlesen

Nach dem Lizenzentzug 2015 wurde dem Unternehmen nun eine neue Lizenz erteilt.

Weiterlesen

Die fliegenden Gadgets ermöglichen einen Hightech Blickwinkel auf Bauwerke.

Weiterlesen

Der Logistiker ist bekannt dafür, Sondertransporte mit Ladungen in Übergröße abwickeln zu können. Auch 2017 bewies das Unternehmen sein Können.

Weiterlesen

Der Logistiker fährt nun zwei Mal in der Woche sechs Städte in Russland an.

Weiterlesen

Vor zehn Jahren führte GLS Austria als erster Paketdienstleister in Österreich den Expressversand ein. Das Expressgeschäft wächst weiter.

Weiterlesen

Kieler Seehafen schlägt 7.407.376 Tonnen um – das bisher beste Umschlagsergebnis.

Weiterlesen

Ziel ist weltweit in Start Ups, die neue Technologien für die Logistik entwickeln, zu investieren.

Weiterlesen

Das Unternehmen verzeichnet gute Zuwachszahlen und spricht von einer Trendwende.

Weiterlesen

Termine

transport logistic INDIA @ CTL 2018

Datum: 23. Januar 2018 bis 24. Januar 2018
Ort: Mumbai, Indien

GSV-Forum: Infrastructure Asset Management

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Kommunalkredit Austria AG, Türkenstraße 9, 1090 Wien

Best Practice Company bei Julius Blum GmbH, Dornbirn

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Julius Blum - Werk 7 J.-M.-Fussenegger-Straße 6 6850 Dornbirn

Best Practice Company bei Rexel Austria GmbH, Weißkirchen

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Rexel Austria GmbH Gewerbepark 22 4616 Weißkirchen

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.