News

Kiepe Electric und IFE modernisieren Wiener U6

Bild: Knorr-Bremse AG
Wien: Die Niederflurfahrzeuge der Linie U6 werden erneuert
Bild: Knorr-Bremse AG

Wiener Linien hat die Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric und IFE mit der Modernisierung von 78 Niederflurwagen beauftragt.

Die zwischen 1993 und 1999 in Dienst gestellten Niederflurfahrzeuge sollen für die kommenden zwanzig Jahre fit gemacht werden. Sie bedienen derzeit die Wiener U-Bahn-Linie 6, die von Floridsdorf nach Siebenhirten fährt. 

Die Modernisierung umfasst den Austausch der Antriebseinheiten der Niederflur-Gelenktriebwagen. So wird ein moderner luftgekühlter Umrichter eingebaut und der Kiepe Electric-Bordnetzumrichter der neuen 600er Generation eingesetzt: Dieser ist leichter und kompakter und besitzt eine moderne Steuerungstechnik. Zudem werden die Fahrzeugleittechnik sowie die Fahrtenschreiber erneuert. Die Umrüstung der ersten vier Fahrzeuge ist gerade abgeschlossen, die nächsten 74 Wagen folgen bis Ende 2019. Umrichter versorgen Schienenfahrzeuge mit der notwendigen elektrischen Leistung. Da die Zahl der unterschiedlichen Verbraucher an Bord aufgrund steigender Komfort- und Sicherheitsansprüche steigt, bietet der Markt für Umrichter ein weltweites Wachstumspotenzial.

Das Schwesterunternehmen IFE (Innovationen für Einstiegssysteme) ist gleichzeitig mit der Modernisierung der 468 Türen mit neuen elektrischen Türantrieben beauftragt. Das IFE Servicepersonal wickelt den Türenumbau und die Wiederinbetriebnahme im Kundendepot ab, wobei pro Wagen vier Mitarbeiter rund zweieinhalb Tage arbeiten, um diesen schlüsselfertig samt TÜV-Abnahme an den Kunden zu übergeben. Zwischenzeitlich ist schon knapp die Hälfte der Türen auf den neuen Stand gebracht, der komplette Türenumbau soll bis Ende 2017 abgeschlossen sein.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die internationale Auszeichnung wurde dem Unternehmen für sein umweltfreundliches und nachhaltiges E-Mobilitäts-Konzept verliehen.

Weiterlesen

Die Plattform will mit Hilfe von Blockchain-Technologie den Handel verbessern und die Lieferkette digitalisieren.

Weiterlesen

Nach dem Lizenzentzug 2015 wurde dem Unternehmen nun eine neue Lizenz erteilt.

Weiterlesen

Die fliegenden Gadgets ermöglichen einen Hightech Blickwinkel auf Bauwerke.

Weiterlesen

Der Logistiker ist bekannt dafür, Sondertransporte mit Ladungen in Übergröße abwickeln zu können. Auch 2017 bewies das Unternehmen sein Können.

Weiterlesen

Der Logistiker fährt nun zwei Mal in der Woche sechs Städte in Russland an.

Weiterlesen

Vor zehn Jahren führte GLS Austria als erster Paketdienstleister in Österreich den Expressversand ein. Das Expressgeschäft wächst weiter.

Weiterlesen

Kieler Seehafen schlägt 7.407.376 Tonnen um – das bisher beste Umschlagsergebnis.

Weiterlesen

Ziel ist weltweit in Start Ups, die neue Technologien für die Logistik entwickeln, zu investieren.

Weiterlesen

Das Unternehmen verzeichnet gute Zuwachszahlen und spricht von einer Trendwende.

Weiterlesen

Termine

transport logistic INDIA @ CTL 2018

Datum: 23. Januar 2018 bis 24. Januar 2018
Ort: Mumbai, Indien

GSV-Forum: Infrastructure Asset Management

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Kommunalkredit Austria AG, Türkenstraße 9, 1090 Wien

Best Practice Company bei Julius Blum GmbH, Dornbirn

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Julius Blum - Werk 7 J.-M.-Fussenegger-Straße 6 6850 Dornbirn

Best Practice Company bei Rexel Austria GmbH, Weißkirchen

Datum: 25. Januar 2018
Ort: Rexel Austria GmbH Gewerbepark 22 4616 Weißkirchen

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.