Europaweites Netzwerk für Stückgutfracht

Bild: Deutsche Bahn AG / Michael Neuhaus
Bild: Deutsche Bahn AG / Michael Neuhaus

DB Schenker verbindet 38 Länder mit neuem Netzwerk für Stückgutfracht.

Der Transport- und Logistikdienstleister DB Schenker hat sein europäisches Landverkehrsnetz durch eine neue Netzwerkstruktur ausgebaut und zwei neue, europaweite Produkte im Bereich Stückgutfracht eingeführt. Ab sofort werden täglich Verbindungen zwischen allen europäischen Wirtschaftszentren angeboten. 

Die neue Netzwerkstruktur, die alle 430 Landverkehrsstandorte, die DB Schenker derzeit in 38 europäischen Ländern unterhält, in einem modernen Produktionssystem miteinander verbindet, soll der steigenden Nachfrage nach internationalen Transporten gerecht werden. Die Laufzeiten zwischen den großen europäischen Wirtschaftszentren sollen sich dadurch beträchtlich verringern – in einigen Fällen liegen sie schon jetzt bei nur 24 Stunden.  

Ferner können die Kunden zwischen zwei europaweit einheitlichen Produkten wählen: DB SCHENKERsystem ist das Standardprodukt, wenn Unternehmen ihre Güter quer durch Europa transportieren möchten. Wenn es besonders schnell gehen soll, kann DB SCHENKERpremium gewählt werden.

„In einem Umfeld, das durch eine immer stärkere Vernetzung der europäischen Wirtschaft mit zunehmender Just-in-Time-Produktion geprägt ist, schaffen wir ein grenzenloses Europa für den Güterverkehr“, verspricht Christian Drenthen, Head of Land Transport Europe bei DB Schenker.


Das könnte Sie auch noch interessieren

SBB Cargo Schweiz hat beim Halbjahresergebnis ein deutliches Minus eingefahren.

Weiterlesen

Investitionsvolumen nach Zusammenschluss mit UASC übertrifft Bestellmengen der Vorjahre.

Weiterlesen

69 Lehrlinge starten ihre Ausbildung bei Gebrüder Weiss in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Weiterlesen

Kühne + Nagel hat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt eine Logistikösung für Lithium-Batterien von E-Fahrzeugen...

Weiterlesen

Wiener Linien hat die Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric und IFE mit der Modernisierung von 78 Niederflurwagen beauftragt.

Weiterlesen

Ein neues Beratungsangebot der Region Hannover richtet sich an Unternehmen, die Unterstützung beim Umstieg vom Lkw auf die Schiene benötigen.

Weiterlesen

Die Schweizer Post testet die Zustellung per Lieferroboter in der Innenstadt von Zürich.

Weiterlesen

Paketdienstleister GLS Austria nimmt ein neues Depot in Rankweil, Vorarlberg, in Betrieb.

Weiterlesen

Irland und Rumänien sind neu im Netzwerk, Kroatien und Bulgarien folgen im November

Weiterlesen

Automobilhersteller Audi hat ein Innovationsprojekt für seine Vision einer Smart Factory präsentiert.

Weiterlesen

Termine

Standorttag 2017

Datum: 27. September 2017
Ort: ThirtyFive, Vienna Twin Tower, Wienerbergstraße 11, 1100 Wien

Branchentreff 2017

Datum: 30. September 2017
Ort: KUHN Ladetechnik GmbH, Klein-Engersdorfer-Straße 40, 2100 Bisamberg

Logistik-Wahl 2017

Datum: 10. Oktober 2017
Ort: ÖAMTC-Zentrale, Baumgasse 129, 1030 Wien

Logistik-Forum Wien

Datum: 10. Oktober 2017
Ort: Konzernzentrale der Österreichischen Post AG Haidingergasse 1 1030 Wien

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.