News

Arbeitsschutz 4.0

Bild: 3M
Mit einem RFID-Chip und via Cloud lässt sich PSA identifizieren und verwalten.
Bild: 3M

Eine digitale Arbeitsschutz-Verwaltung soll das Management von Arbeitssicherheit in Unternehmen vereinfachen.

Augen-, Gehör- oder Atemschutz – persönliche Schutzausrüstungen (PSA) sind so vielfältig wie die Gefahren. Dabei hat jeder Gerätetyp spezielle Sicherheits- und Wartungsvorgaben. Das macht das Management von Arbeitssicherheit zu einer großen Herausforderung für viele Unternehmen.

3M Connected Safety, ein neue-System zur PSA-Administration, soll Sicherheitsbeauftragte und Mitarbeitern die Arbeit leichter machen. Basis ist ein Management System mit dem sich Sicherheitsbeauftragte einen Überblick über Personal und Ausrüstung verschaffen können. Es lassen sich Prüflisten erstellen sowie Berichte und Belege drucken. Mit Hilfe von RFID Tags können Mitarbeiter ihre Ausrüstung ein- und auschecken – egal wo sie sind.

Sicherheitsverantwortlichen ermöglicht die App, die Durchführung von Schulungen und Sicherheitsaufgaben auf ihrem Smartphone zu verfolgen. Für jedes Unternehmen können individuelle Prüf- und Checklisten erstellt werden, die mit Hilfe der App das Einhalten der Sicherheitsvorkehrungen fernab vom Rechner erleichtern.

Ergänzt wird das System durch ein Informationsterminal mit Touchscreen. Dieses bietet Mitarbeitern direkt am Arbeitsort eine individualisierte Übersicht über die eingesetzte PSA. 3M Connected Safety kann mit vorhandener PSA sowie anderer Ausrüstung (z.B. Hubstapler, Feuerlöscher usw.) verbunden werden.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Die Nachfrage nach Schiffsneubauten ist insbesondere in den letzten Jahren dramatisch eingebrochen.

Weiterlesen

DHL und Castrol vereinbaren gemeinsame Entwicklung eines Supply-Chain-Systems für die Automobilindustrie und den Aftersales-Markt.

Weiterlesen

Interationaler Service in zwölf Ländern in Mittel- und Osteuropa.

Weiterlesen

Militzer & Münch baut seine Maghreb-Aktivitäten aus.

Weiterlesen

Die Internationale Wochenzeitung Verkehr war gemeinsam mit der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA in München vor Ort.

Weiterlesen

Mit 400 m Länge und fast 59 Metern Breite zählt die MOL "Triumph" zu den größten Containerschiffen der Welt.

Weiterlesen

Bombardier hat seine neue Produktplattform für den Lokomotivsektor präsentiert.

Weiterlesen

Aufgrund der großen Kundennachfrage bietet Rhenus sieben neue Sammelgutlinien ins russische Hinterland an.

Weiterlesen

Die Emirates Group verzeichnet mit 670 Mio. US-Dollar zum 29. Jahr in Folge einen Gewinn.

Weiterlesen

Der Hafenbetrieb Rotterdam hat auf der transport logistik 2017 in München “Navigate” vorgestellt.

Weiterlesen

Termine

27. Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik (iaf)

Datum: 30. Mai 2017 bis 01. Juni 2017
Ort: Messe und Congress Centrum Halle Münsterland

Österreichischer Logistik-Tag 2017

Datum: 20. Juni 2017 bis 21. Juni 2017
Ort: Design Center Linz

eCommerce Day #thegamechanger

Datum: 21. Juni 2017
Ort: Studio 44, Rennweg 44, 1038 Wien

4. Internationale Physical Internet Konferenz

Datum: 04. Juli 2017 bis 06. Juli 2017
Ort: Institut für Technische Logistik - TU Graz, 8010 Graz

Mehr Termine

Specials

 

Aktuelle ePaper-Ausgaben des Wochenmagazin Verkehr können Sie direkt im Austria Kiosk kaufen.